Schlagwort-Archiv: Pegasus Spiele

Zombie Würfel – Die Horde

Rechtzeitig zur SPIEL 19 in Essen hat der Friedberger Pegasus Verlag Zombie Würfel – Die Horde herausgebracht, das das Grundspiel nebst 2 Erweiterungen in einer Box vereint. Mit der dem Thema entsprechenden Covergestaltung versehen, verbergen sich in ihr 16 Würfel, 14 Marker, 1 Wertungsblock und ein ebenfalls passend verzierter Würfelbeutel.

Die Untoten sind los und überrennen die Stadt! Ihr Ziel ist es, so viele Gehirne wie möglich zu verspeisen. Doch nicht alle Opfer sind leicht zu überwältigen und wehren sich bisweilen. Und so wird sich zeigen, wer am Ende den Schrotflinten am besten ausweicht und die meisten Gehirne mampfen wird.

Zombie Würfel als Grundspiel benötigt lediglich die schwarzen Würfel mit roten, gelben und grünen Symbolen. Diese kommen in den Würfelbeutel. Der Spieler, der am Zug ist, greift sich 3 Würfel zufällig heraus und würfelt diese. Erwürfelte Gehirne und Schrotflinten werden zur Seite gelegt. Mit den übrigen Würfeln, wobei die Zahl ggf. wieder auf 3 aufgefüllt wird, kann der Spieler erneut würfeln. Hat er 3 Schrotflinten erwürfelt, endet sein Zug ohne Punkte, ansonsten kann er jederzeit entscheiden, aufzuhören. In diesem Falle werden die erwürfelten Gehirne in den Wertungsblock eingetragen. Wer zuerst mindestens 13 Gehirne erwürfelt hat, gewinnt die Partie.

Dank der sehr einfachen Regeln ist eine Partie Zombie Würfel auch bei den maximal möglichen 8 Untoten…äh, natürlich Spielern…schnell gespielt. Wie bei allen Würfelspielen hängen Erfolg oder Misserfolg natürlich extrem vom Würfelglück ab und ob der betreffende Spieler ein Zocker ist, der bei schon 2 erwürfelten Schrotflinten sein Schicksal nochmal herausfordert, oder eher konservativ die erwürfelten Gehirne sichert. Ob in großer oder kleiner Runde wird das Spiel eigentlich nie langweilig, zumal durch die beiden Erweiterungen, die noch in der Box enthalten sind, Variationen des Grundspiels möglich sind, die neue Elemente in eine Partie bringen.

Titel: Zombie Würfel – Die Horde
Autoren: Steve Jackson
Verlag: Pegasus

Pegasus Spiele Tage

Am 15.11.2019 war es mal wieder soweit. Die vierwöchigen Pegasus Spiele Tage starteten. Bei dem Event, das Pegasus zusammen mit dem stationären Fachhandel und Spieleclubs veranstaltet, haben Spielebegeisterte diesmal die Gelegenheit noch bis zum 15.12.2019 vier Neuheiten aus dem Programm der Friedberger zu testen. Es handelt sich hierbei um die Familien- und Kennerspiele Bumúntú, Der Kartograph, Evidence und Bücherwurm – Das Würfelspiel.

Eine Übersicht über die teilnehmenden Fachhändler und Spieleclubs findet sich unter:

https://www.pegasus.de/community/events/pegasus-spiele-tage/

SPIEL 19 – Pegasus Game Night

Wie schon in den letzten beiden Jahren hat der Pegasus Verlag auch dieses Mal wieder seine traditionelle Game Night am ersten Abend der SPIEL 19 veranstaltet. Nach Messeschluss hatten Spielefans am Donnerstag, 24. Oktober 2019 von 20:00h bis 1:00h die Möglichkeit, die Neuheiten und bekannte Spiele aus dem Programm der Friedberger und anderer Spieleverlage entweder unter fachkundiger Anleitung oder auch an freien Spieletischen nach Herzenslust zu testen.

Neu war dieses Jahr der Veranstaltungsort im CC Süd, wo sich die Spielerunden auf mehrere Räume verteilten. Trotzdem waren die Plätze an den Spieletischen oft heiß umkämpft, hatten doch auch dieses Jahr wieder zahlreiche Messebesucher von diesem Angebot von Pegasus Gebrauch gemacht.

Als kleines Goodie erhielten alle Besucher zudem noch einen Beutel mit Promos für verschiedene Pegasus-Spiele, Würfeln, dem Spiel Game over! – der Messe-Krimi und vielem mehr.

Stadt-Land-Spielt!

Seit 2013 findet jährlich im Rahmen der Tage des Gesellschaftsspiels auch das Spieleevent Stadt-Land-Spielt! statt, das sich einem ganzen Wochenende dem Kulturgut Gesellschaftsspiel widmet. Am 7. und 8. September bietet sich hierbei Interessierten an rund 150 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Möglichkeit, in entspannter Runde verschiedenste Gesellschaftsspiele zu spielen. Unter den Initiatoren der Veranstaltung finden sich neben dem Deutschen Spielearchiv Nürnberg, das Österreichische Spielemuseum, der Kreisjugendring Deggendorf, der Drübberholz e.V. – Spielezentrum Niedersachsen, sowie zahlreiche Spieleverlage darunter auch Asmodee, Hans im Glück und Pegasus, um hier nur einige zu nennen.

In Kooperation mit Pegasus werden zudem an folgenden Standorten auch noch die Qualifikationsturniere für die Kingdomino Meisterschaften 2019 ausgerichtet werden:

Alsfeld, Freiwilligenzentrum Alsfeld
Bad Hersfeld, Familienzentrum Dippelmühle
Bayreuth, Stadtbibliothek RW21 Bayreuth
Beckum, Stadtbücherei Neubeckum
Berlin, Gemeindehaus der ev. Nazarethkirche
Bielefeld, AWO KiJu Brake
Chemnitz, Jugendherberge eins
Coburg, TV 1848 Coburg
Dietzenbach, Wolke7
Duisburg, Gemeindezentrum Duisburg Rumeln-Kaldenhausen
Düsseldorf, Spielerei Düsseldorf
Eschershausen, Mehrgenerationenhaus Eschershausen
Halle, Spielehaus e.V.
Havelsee OT Fohrde, Villa Fohrde
Immendingen, Refugium Immendingen
Kamp-Lintfort, Dragoncats – Spielwaren
Kempen, Luise-Duesberg Gymnasium
Königs Wusterhausen, Senderhaus 1
Magdeburg, Stadtbibliothek Magdeburg
Ochtrup, Bücherei St. Lamberti Ochtrup
Ottweiler, Schlosstheater
Pfalgrafenweiler, Familienzentrum Pfalzgrafenweiler
Platting, SpielRaum
Raunheim, DLRG Raunheim
Schulenberg im Oberharz, Vegane Bergpension Schulenberg
Spaichingen, Martin-Luther-Haus
Tübingen, Stadtbücherei Tübingen
Weißenburg, Stadtbibliothek Weißenburg
Werne, Familienbildungsstätte Werne

Eine Übersicht über alle Standorte von Stadt-Land-Spielt! findet sich hier: http://stadt-land-spielt.de/de/standorte.htm

innoSPIEL 2019 – Die Nominierten

Zum nunmehr dritten Mal vergibt der Veranstalter der Internationalen Spieltage SPIEL, der Friedhelm Merz Verlag, zusammen mit der Stadt Essen den Preis innoSPIEL. Eine Fachjury, bestehend aus den folgenden Mitgliedern:

Michael Blumöhr, Kritiker, Veranstalter „Darmstadt spielt“
Christwart Conrad, Kritiker, Redakteur und Autor
Karsten Höser, Verleger der Fachzeitschriften „Spielerei“ und „Spiel&Autor“, freier Lektor
Matthias Nagy, Podcaster „Bretterwisser“ und Redakteur
Nadine Pick, Inhaberin Fachgeschäft „Spielbrett Köln“
Christoph Post, Blogger „Brettspielbox“

hat dabei aus der Vielzahl der im aktuellen Spielejahrgang neu erschienenen Titel 3 mit besonders innovativem Konzept ausgewählt, aus denen letztlich der Siegertitel bestimmt werden wird.

Die Nominierten für den innoSPIEL 2019 sind im einzelnen:

Ab durch die Mauer

Bis zu 4 Gespenster wollen sich verkleiden, doch um das nötige Zubehör zusammenzusammeln, müssen sie im richtigen Moment Mauern überwinden. Ein drehbarer Spielplan und 3 unter der Spielfläche eingelassene Magnetschieber sorgen dabei für die Illusion, dass die Spiefiguren tatsächlich durch Mauern gehen können.

Foto: © Zoch

Detective

In diesem Krimi-Brettspiel scheint die Grenze zwischen Spiel und Wirklichkeit durchbrochen zu werden. In 5 kartenbasierten Kriminalfällen, die Teil einer großen Krimi-Geschichte sind, werden die Spieler so in das Geschehen hineingezogen, dass sie scheinbar Teil des Kriminalfalles selbst werden und echte Polizeiarbeit leisten müssen, um ihn zu lösen.

Foto: © Pegasus

Keyforge

Hier treten 2 Spieler gegeneinander an, die beide ein einmaliges Deck von 36 Karten, welche sie nun geschickt einsetzen müssen, in Händen halten. Keyforge ist nämlich ein unique game, bei dem jedes Kartendeck einmalig und nicht veränderbar ist. Somit ist es ein Sammelkartenspiel und auch ein Deckbuilder, ohne dass ein Spieler wirklich sammeln noch selbst Deckbuilding betreiben muss.

Foto: © Asmodee

Der Gewinner des innoSPIEL 2019 wird wie üblich auf der Pressekonferenz zur SPIEL `19 am Vortag der Messe am 23.10.2019 bekanntgegeben werden.

Pegasus Game Night

Zum mittlerweile dritten Mal veranstaltet der Pegasus Verlag im Rahmen der SPIEL in Essen seine Game Night. Nach Messeschluss haben Spielefans am Donnerstag, 24. Oktober 2019 von 20:00h bis 1:00h die Möglichkeit, sich die Neuheiten des Friedberger Verlages und anderer Spieleverlage von Spielerklärern vorstellen zu lassen und sie im Anschluss selbst zu testen. Daneben wird es auch eine Freispielfläche mit Spielausleihe geben.

Der Vorverkauf der Tickets für die Pegasus Game Night, die dieses Jahr erstmals im Congress Center Süd der Messe Essen stattfindet, läuft ab sofort unter:

https://shop.ticketpay.de/56KPGJWX

Sie kosten € 29,– und beinhalten auch noch einen Goodie Bag, den die Teilnehmer der Game Night vor Ort erhalten. Ein Event-Caterer sorgt zudem für Snacks und Getränke.

Alle Spiele der Veranstaltung gehen nach der Messe an gemeinnützige Einrichtungen. So erhält der Notmütterruf des Mütter- & Familienzentrum e.V. Bad Nauheim die Kinder- und Familienspiele, das Kinder- und Jugendhaus „Alte Feuerwache“ Bad Nauheim die Kenner- und Expertenspiele.

Auf einer demnächst verfügbaren Website zur Game Night sowie auf der Facebook-Seite von Pegasus Spiele werden bald weitere Informationen zur Veranstaltung und eine Liste der teilnehmenden Verlage veröffentlicht werden.

Kingdomino – Zeitalter der Giganten

Als Erweiterung von Kingdomino, das den Kritikerpreis Spiel des Jahres 2017 gewonnen hatte, hat Pegasus mittlerweile Kingdomino – Zeitalter der Giganten herausgebracht. Wie schon für die anderen Titel der Reihe zeichnet auch hier wieder der Spielautor Bruno Cathala verantwortlich. Neben dem Spielmaterial für einen 5. Spieler in Form des Startpättchens, des Schlosses und zweier hölzerner Königsfiguren bringt die Erweiterung 12 zusätzliche Dominosteine, 17 Wertungsplättchen und 6 Holzfiguren der namensgebenden Giganten als neues Spielmaterial mit. Dieses findet in einer kleinen, wie üblich sehr stabilen und mit ansprechend gestaltetem Cover versehenen Box seinen Platz.

Gerade erst hast Du als Herrscher mühsam Dein kleines Königreich aufgebaut, da tauchen schon wieder neue Probleme auf. Giganten stürmen von den Bergen herunter und wollen sich einen Teil Deines Königreiches und seiner Erträge unter den Nagel reißen. Welcher der Herrscher wird am besten mit dieser neuen Bedrohung zurecht kommen, um am Ende als Sieger hervorzugehen?

An den Grundregeln von Kingdomino bzw. Queendomino, mit dem diese Erweiterung ebenfalls kombiniert werden kann, ändert sich nichts. Zu Spielbeginn müssen lediglich die neuen Dominosteine zu den vorhandenen gemischt und entschieden werden, ob die Partie mit oder ohne die Wertungsplättchen gespielt werden soll. Danach läuft die Partie wie gehabt ab, außer dass die Spieler, die einen Dominostein mit einem Giganten ziehen, eine entsprechende Miniatur auf eine freie Krone in ihrem Königreich stellen müssen. Zieht dagegen jemand einen Dominostein mit Fußspuren kann er einen Giganten aus seinem Königreich auf ein Feld mit freier Krone in einem gegnerischen Königreich stellen. Sobald alle Dominosteine gelegt sind, erfolgt wie üblich die Endabrechnung, wobei von Giganten besetzte Kronen nicht mitzählen.

Durch die Giganten kommt ein komplett neues Spielelement in Kingdomino. Dadurch, dass sie Kronen blockieren, die bei der Endabrechnung so nicht mehr berücksichtigt werden, gilt es, noch strategischer seine Ländereien zu planen. Ein weiteres Element, das den Spielablauf variiert, sind die Wertungsplättchen, von denen zu Beginn der Partie optional 2 gezogen werden können und die am Spielende zusätzliche Prestigepunkte bringen können, sofern das eigene Königreich den Anforderungen des Wertungsplättchens entspricht.

Titel: Kingdomino – Zeitalter der Giganten
Autor: Bruno Cathala
Verlag: Pegasus Spiele

Undo – Blut im Rinnstein

Mit drei Titeln startet Pegasus seine neue Reihe von innovativen Familienspielen. Diese läuft unter dem passenden Namen Undo, müssen die Spieler doch versuchen, ein Ereignis ungeschehen zu machen. Verantwortlich für die neue Reihe, von der uns Blut im Rinnstein zum testen vorlag, zeichnet das Autorenduo Michael Palm und Lukas Zech. Allen Spielen der Reihe gemein ist die Ausstattung aus 25 großen und 60 kleinen Spielkarten, die in einer kompakten Box mit jeweils zum Abenteuer passender Covergestaltung daherkommen. Ein eigenes Regelheft ist nicht vorhanden, vielmehr erklärt sich das Spiel beim spielen selbst.

Die Schicksalsweber besitzen die Fähigkeit, die Zeit anzuhalten und durch diese in die Vergangenheit zurückzureisen, um an entscheidenden Lebensmomenten eines Verstorbenen die Schicksalsfäden neu zu verknüpfen. Doch nicht immer bringt dies das gewünschte Ergebnis und so muss sich erst zeigen, ob es am Ende wirklich gelingt, dem Tod ein Schnippchen zu schlagen.

Die Spielvorbereitungen für eine Undo-Partie sind eigentlich recht simpel, gilt es doch nur, den Anweisungen auf den Spielkarten, die exakt in der angegebenen Reihenfolge zu verbleiben haben, zu folgen. Um hier nicht zu spoilern, verzichten wir auf eine detaillierte Beschreibung. Es sei nur so viel verraten, dass die Spielrunde durch Zeitkarten zu Ereignissen in der Vergangenheit eines Verstorbenen zurückreisen kann und dort jeweils verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl vorhanden sind, wie sich das Ereignis entwickeln soll. Fakultativ können auch noch Hinweise eingesehen werden. Je nach Entscheidung erhält die Runde Schicksalskarten, die die Geschichte positiv oder negativ beeinflussen. Sind alle Zeitkarten verbraucht, werden die Werte der Schicksalskarten addiert und es erfolgt die Auswertung.

Die Undo-Spiele sind zwar für 2 bis 6 Spieler konzipiert, aber da es sich um Spiele handelt, die davon leben, dass man gemeinsam Theorien entwickelt und Entscheidungen trifft, spricht prinzipiell nichts dagegen, sie auch in größerer Runde zu spielen. Die Spieldauer ist mit 45 – 90 min angegeben, was uns nach unserer Testrunde etwas üppig erscheint, aber wohl je nachdem, wie intensiv die Gruppe über Entscheidungen diskutiert, stark variieren kann. Als kurzweilige Familien- aber auch Partyspiele sind die Spiele der neuen Undo-Reihe jedenfalls absolut empfehlenswert, zumal man die Abenteuer durchaus auch mehrmals durchspielen kann, um zu sehen, wie sich die Geschichte ändert, wenn man andere Entscheidungen trifft oder andere Punkte in der Vergangenheit besucht.

Titel: Undo – Blut im Rinnstein
Autor: Michael Palm, Lukas Zach
Verlag: Pegasus Spiele

Talisman – Abenteuer Wettbewerb

Talisman – Legendäre Abenteuer ist ein kooperatives Fantasy-Spiel, in dem 1 – 6 Spieler als Helden Abenteuer bestreiten müssen. Pegasus Spiele ruft nun zum großen Abenteuer Wettbewerb auf, in dem noch bis zum 31. August selbstverfasste Abenteuer im Prinzip einer Abenteuertafel eingereicht werden können. Das beste Abenteuer wird mit einem 120-Euro-Gutschein und einen Freiexemplar von Talisman – Legendäre Abenteuer ausgezeichnet. Daneben wird aber auch noch eine Auswahl der besten Abenteuer veröffentlicht werden und unter allen Teilnehmern des Wettbewerbes werden 3 weitere Exemplare von Talisman – Legendäre Abenteuer verlost.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden sich unter:

www.pegasus.de/gewinnspiele/abenteuerwettbewerb/

Showtime

Bereits 2018 hat die Reihe der Familienspiele des Friedberger Pegasus Verlages weiteren Zuwachs erhalten und zwar in Form des Titels Showtime des Autorenduos Anna Oppolzer und Stefan Kloß. In einer kompakten Standardbox mit witzig gestaltetem Cover kommt das gesamte Spielmaterial daher, das aus 4 Figuren, 5 zusammensteckbaren Spielplanteilen, 17 Plättchen, 68 Karten sowie 16 zusätzlichen Promokarten besteht.

Wer kennt das nicht? Man freut sich auf einen schönen Kinoabend in netter Gesellschaft, doch dann sorgen die falschen Sitznachbarn dafür, dass man einen Horrortrip erlebt. Der Hüne vor einem versperrt einem die Sicht, die Labertasche auf dem Nebensitz kommentiert die gesamte Handlung auf der Leinwand, von Kinobesuchern, die bestimmte Vorlieben bezüglich ihres Sitzplatzes haben, ganz zu schweigen. Sprich, es gilt, mit Bedacht seinen Sitzplatz auszuwählen, um am Ende einen wirklich vergnüglichen Abend im Kino zu verbringen.

In Showtime versuchen maximal 4 Spieler über 3 Runden, ihre Kinogäste möglichst optimal im Kino zu platzieren.  Nach Aufbau des Spielplans erhält jeder Spieler zu Beginn einer Partie die Personenkarten, die Übersichtskarte und die Spielfigur seiner Farbe. Die Spieler mischen ihre Personenkarten und nehmen 4 auf die Hand. Die übrigen dienen als persönlicher Nachziehstapel. Nachdem die Kinotickets in den Spielerfarben und die Spielfiguren entsprechend auf dem Plan platziert sind, werden die Karten mit den Filmplakaten gemischt und eine gezogen, die ebenfalls auf dem entsprechenden Feld des Spielplanes platziert wird. Der größte Kinofan erhält den Popcorntüten-Marker und fungiert als Startspieler. Er führt nun nacheinander seine 3 Aktionen aus. Zuerst platziert er unter Beachtung eventueller Sondereffekte der Personenkarte eine Person auf einem freien Sitzplatz. Danach prüft er, ob der gezeigte Film dem Lieblingsgenre der gesetzten Person entspricht und ändert gegebenenfalls die Position seiner Spielfigur auf dem roten Teppich um die dazugewonnenen Punkte. Zuletzt zieht er eine Karte vom Nachziehstapel. Dies erfolgt nun reihum, bis das Kino voll besetzt ist, worauf sich eine Wertung anschließt. Danach werden die Personenkarten vom Plan genommen, ein neues Kinoplakat gezogen und die zweite Runde beginnt. Wer nach Ende der dritten Runde am weitesten vorne auf dem roten Teppich ist, gewinnt die Partie.

Showtime ist ein wirklich witzig gemachtes, leicht verständliches und schnell zu erlernendes Familienspiel, das gekonnt mit Stereotypen spielt, die jeder, der wenigstens einmal in seinem Leben ein Kino von innen gesehen hat, so oder so ähnlich schon selbst erlebt hat. Trotzdem bleibt aber auch der strategische Aspekt nicht auf der Strecke, denn die eigenen Kinogäste gilt es vorausschauend zu platzieren, um am Ende den maximalen Wert an Vergnügungspunkten zu erzielen. Einziger Wermutstropfen ist die Tatsache, dass Showtime nur mit maximal 4 Spielern spielbar ist. Aber vielleicht bringt Pegasus ja irgendwann noch eine Erweiterung für einen 5 und 6 Kinofan heraus.

Titel: Showtime
Autoren: Anna Oppolzer, Stefan Kloß
Verlag: Pegasus Spiele