Schlagwort-Archiv: Messe Essen

SPIEL `22 – Fazit

Vom 6. bis zum 9. Oktober war Essen einmal mehr das Mekka der Spielefans. Zwar haben wir die Corona-Pandemie noch immer nicht gänzlich überstanden, so dass auch dieses Jahr in den Hallen Maskenpflicht bestand, doch hat die SPIEL fast wieder ihre alte Größe aus dem Rekordjahr 2019 erreicht. Dies war schon an dem Besucherstrom, der sich bereits in den frühen Morgenstunden mit der U11 oder dem Privatauto auf den Weg zur Messe machte, deutlich zu erkennen. Als die Messe Punkt 10:00h ihre Pforten öffnete, stürmte daher eine beachtliche Besucherzahl die Hallen. Diese waren so binnen weniger Minuten mit Menschen gefüllt und an machen Ständen meterlange Schlangen von Spielfans auf der Jagd nach Neuheiten und Schnäppchen zu sehen.

Wies die Liste der Aussteller letztes Jahr noch einige Lücken auf, waren diesmal wieder alle großen nationalen und internationalen Verlage vertreten und daneben auch zahlreiche Klein- und Kleinstverlage, so dass am Ende in den sechs Hallen, die die SPIEL `22 dieses Jahr wieder belegte, 980 Aussteller aus 56 Nationen den Besuchern über 1800 Neuheiten vorstellen konnten, was diese auch freudig annahmen, wie die stets gut gefüllten Spieltische an den Ständen eindrucksvoll zeigten. Es mag daher nicht verwundern, dass sich die Besucherzahlen gegenüber dem Vorjahr um 53% auf nunmehr rund 147.000 Personen gesteigert haben. Die Begeisterung für Brett- und Gesellschaftsspiele ist damit ungebrochen und trotzt der allgemeinen Krisenstimmung. Bzw. vielleicht ist sie auch gerade durch die aktuelle Lage noch gestiegen, sind doch vor allem Brett- und Gesellschaftsspiele ideal, um die Welt um einen herum im Kreise von Familie und Freunden wenigstens für ein paar Stunden zu vergessen.

Neben den Neuheiten bot die diesjährige SPIEL `22 zudem auch wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm, mit dem die Messe ihrem Anspruch gerecht wird, die Brettspielkultur weiterzuentwickeln. So fand am Messefreitag der zweite Educators Day mit seinem Programm, das sich speziell an Pädagogen und Lehrkräfte, die Brettspiele im Unterricht und der Senioren- und Gemeindearbeit einsetzen, wendet, statt. Am Messesamstag gab es dann in Zusammenarbeit mit Boardgame Historian zum ersten Mal den Research Day. In verschiedenen Podiumsdiskussionen wurde hier das Thema Brettspielforschung in Deutschland erörtert, was beim Publikum auf großes Interesse stieß.

Die SPIEL `22 war damit für uns einmal mehr ein voller Erfolg, der die Reise nach Essen mehr als wert war, und wir freuen uns schon auf die SPIEL `23, welche vom 5. bis 8. Oktober 2023 stattfinden wird.

SPIEL `22 – Eröffnungspressekonferenz und Neuheitenschau

Letztes Jahr musste die traditionelle Eröffnungs-Pressekonferenz der SPIEL ja coronabedingt noch online abgehalten werden. 2022 sind wir nun schon wieder einen großen Schritt weiter in Richtung Normalität vorangekommen, so dass einen Tag vor der Eröffnung der Internationalen Spieltage SPIEL `22 im Saal Europa des CC West der Messe Essen wieder eine Pressekonferenz als Präsenzveranstaltung mit Medienvertretern und Bloggern stattfinden konnte. In deren Rahmen gaben die Vertreter des Merz Verlages einen kurzen Überblick über die SPIEL `22 im Allgemeinen und die Spieletrends des Jahres. Neben Dominique Metzler und Frank Zirpins hatte das Verlags-Team dieses Jahr dabei Verstärkung durch Florian Hess, einen der Vorstände der Spielwarenmesse eG erhalten, die ja bekanntermaßen den Merz Verlag zum 1. Januar dieses Jahres übernommen hatte.

Zur guten Tradition dieser Eröffnungs-Pressekonferenz der SPIEL gehört es auch, dass neben einer Würdigung der Gewinner des Deutschen Spielepreises 2022 (Arche Nova vom Mathias Wigge (beim Feuerland Verlag erschienen)) und des Deutschen Kinderspielepreises 2022 (Mit Quack`s & Co nach Quedlinburg von Wolfgang Warsch (bei Schmidt Spiele erschienen)) auch der Preisträger des innoSPIEL bekanntgegeben wird. Unter den drei nominierten Spielen hatte sich die Fachjury am Ende für Hey Yo des Autors Takashi Saito entschieden, das bei Oink Games erschienen ist.

Mit einem Rück- und Ausblick auf das Geschäftsjahr 2022 durch den Vorsitzenden der Spieleverlage e.V., Hermann Hutter, endete die Eröffnungspressekonferenz. Inflation, durch den Ukraine-Krieg steigende Energie- und Rohstoffkosten und immer noch vorhandene Lieferkettenprobleme haben der Branche in Deutschland dabei nach dem Umsatzboom der letzten beiden Jahre einen leichten Umsatzrückgang um 7% beschert. Alles in allem liegt der Gesamtumsatz aber immer noch in einem deutlich zweitstelligen Plusbereich gegenüber dem Vor-Corona-Jahr 2019 und so rechnen die Spieleverlage vor allem für das kommende Weihnachtsgeschäft mit einer großen Nachfrage nach Spielen und Puzzles.

Im Anschluss an die Pressekonferenz bot sich dann den anwesenden Medienvertretern und Bloggern wieder die Möglichkeit, bei der Neuheitenschau in Halle 1A vorab einen Blick auf viele der Neuheiten zu werfen, wobei wie üblich alle namhaften Verlage mit eigenen Ständen und Spieleerklärern vertreten waren. Aber auch zahlreiche Kleinverlage, die teils zum ersten Mal an der SPIEL teilnahmen, nutzten diese Gelegenheit, sich dem Fachpublikum zu präsentieren. Daneben gab es für Fachbesucher bei diversen Presseevents der Verlage wie z.B. Asmodee, die während der Publikumstage stattfanden, ebenfalls noch einmal die Möglichkeit, die Neuheiten abseits des Messetrubels in Ruhe genauer unter die Lupe zu nehmen.

Doch genug der Worte und viel Spaß beim Betrachten unseres kleinen Bilderbogens von der Eröffnungs-Pressekonferenz, der Neuheitenschau und dem Asmodee-Event zur SPIEL `22.

SPIEL `21 – Fazit

Wir alle waren wohl mehr als gespannt, wie denn nun die SPIEL `21 unter Corona-Bedingungen verlaufen würde. Die sonst üblichen Menschenmassen, die schon in den frühen Morgenstunden die U-Bahnstation am Essener Hauptbahnhof füllen, um sich mit der U11 auf den Weg zur Messe zu machen, hat man dieses Jahr zwar nicht gesehen und auch die Staus auf den Zufahrtsstraßen hielten sich in einem erträglichen Rahmen, doch war die Zahl der Besucher, die schon deutlich vor 10:00h, wenn die Messe ihre Pforten öffnet, vor den Eingängen ausharrten, mehr als beachtlich. Schon hier hat man gemerkt, wie sehr den Spielefans die SPIEL als Präsenzveranstaltung gefehlt hat. Und so gab es denn auch kein Halten mehr, als sich die Tore öffneten und sich die Hallen wirklich binnen weniger Minuten mit Menschen füllten.

Dass es dabei nicht zu der sonst üblichen drangvollen Enge kam, lag am ausgeklügelten Hygienekonzept des veranstaltenden Merz Verlages, dank dessen die Gänge in den Hallen deutlich breiter gehalten waren als in vergangenen Jahren. Auch wenn es natürlich immer wieder an einzelnen Ständen zu längeren Schlangen kam, war selbst in Halle 3, in der es sonst gegen Mittag kein Durchkommen mehr gab, nie so voll, dass man sich unwohl fühlen musste. Überhaupt waren die Besucher alle mehr als diszipliniert, sowohl bei den Zugangskontrollen, bei denen die 3G-Voraussetzungen geprüft wurden, als auch in den Hallen, in denen alle ihre Masken trugen und auch reichlich von den Desinfektionsmitteln, die überall verfügbar waren, Gebrauch machten.

Dass am Ende rund 93.600 Besucher trotz der immer noch grassierenden Pandemie den Weg nach Essen gefunden haben, um sich dort über die Spieleneuheiten der rund 620 Aussteller aus 41 Nationen zu informieren, ist nicht nur ein großer Erfolg für die Veranstalter, sondern zeigt auch, welchen Stellenwert Gesellschaftsspiele mittlerweile haben. Und nicht zuletzt wird die SPIEL `21 dadurch auch zu einem Vorbild, das Maßstäbe dafür setzt, wie man auch in einer Pandemie Großveranstaltungen sicher abhalten kann.

Bei den Ausstellern gab es dieses Jahr natürlich pandemiebedingt einige Lücken, so dass die Halle 4 gar nicht belegt war. Aber das Neuheitenangebot bei den Spieleverlagen, die den Weg nach Essen gefunden haben, war so groß, dass man selbst mit zwei Messetagen, die unsere Redaktion vor Ort war, nicht alles wirklich anschauen konnte. Trotzdem haben wir wieder einige interessante, neue Spiele entdeckt, die wir hier in den nächsten Wochen und Monaten nach und nach vorstellen werden.

Alles in allem war die SPIEL `21 für uns damit ein voller Erfolg und die Reise wert, zumal wir auch verschiedene Freunde und Bekannte, die wir teils auch seit anderthalb Jahren nicht mehr gesehen hatten, in Essen wieder getroffen haben. Von daher freuen wir uns schon heute auf die SPIEL `22, die vom 6. bis 9. Oktober 2022 stattfinden wird.

SPIEL `21 – Neuheitenschau

Nachdem wir ja nun gut anderthalb Jahre ohne eine physische Messeveranstaltung in Essen auskommen mussten, öffneten sich am vergangenen Donnerstag kurz vor 10:00h die Tore zur SPIEL `21. Auch wenn im zweiten Coronajahr noch nicht wieder alles so ist wie zuvor – so fand die Eröffnungs-Pressekonferenz wie hier berichtet dieses Jahr nur online statt – sind doch manche Traditionen erhalten geblieben. Eine davon ist, dass akkreditierte Medienvertreter und Blogger bereits einen Tag vor Messebeginn vorab die Möglichkeit hatten, in der Neuheitenhalle 1A einen Blick auf die Spieleneuheiten zu werfen.

Die Neuheitenschau fiel dieses Jahr zwar etwas kleiner aus als sonst, doch alle namhaften Verlage wie Amigo, Heidelbär, Hutter, Kosmos, NSV oder Pegasus, um hier nur einige zu nennen, waren wieder mit eigenen Ständen und Spieleerklärern vertreten. Aber auch zahlreiche Kleinverlage, die teils zum ersten Mal an der SPIEL teilnahmen, nutzten diese Gelegenheit, sich dem Fachpublikum zu präsentieren.

Doch getreu dem Motto „ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ genug derselben und viel Spaß beim Betrachten unseres kleinen Bilderbogens von der Neuheitenschau der SPIEL `21.

SPIEL `21 – Ticketvorverkauf

Der 14. Oktober und damit der Eröffnungstag der diesjährigen SPIEL `21 in Essen rückt immer näher, so dass der veranstaltende Merz Verlag nun bekannt gegeben hat, wann der Ticketvorverkauf startet. Ab 26. August können alle Spielefans unter:

https://www.spiel-messe.com

ihre Eintrittskarten erwerben. Es sei dabei nochmal darauf hingewiesen, dass es dieses Jahr keine Dauerkarten geben wird und man für jeden Messetag ein eigenes Ticket erwerben muss. Dies ist der Coronapandemie geschuldet, die es nötig macht, die Besucherzahlen steuern zu können. Gleichzeitig erinnert der Merz Verlag auch noch einmal daran, dass für den Zutritt zur Messe die 3G-Regel gilt, d.h. nur vollständig geimpfte, genesene oder getestete Besucher dürfen in die Messehallen. In diesen gilt natürlich eine Maskenpflicht, es wird an vielen Stellen Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt und um es leichter zu machen, die nötigen Abstände einzuhalten, wurden die Gänge in den Hallen verbreitert.

© Merz Verlag / Messe Essen

In diesen erwarten die Besucher mehr als 500 Aussteller aus 41 Nationen mit ihren Spieleneuheiten. Dem Merz Verlag ist es somit gelungen, trotz der Pandemie eine Messe zu organisieren, die etwa 70% der Größe der SPIEL `19 erreicht.

SPIEL `21 – Vorbericht

Nachdem die SPIEL letztes Jahr ja corona-bedingt nur digital stattfinden konnte, laufen momentan die Vorbereitungen für die SPIEL `21 als Präsenzmesse auf Hochtouren. Wie die Geschäftsführerin des veranstaltenden Friedhelm Merz Verlages, Dominique Metzler, in der aktuellen Pressemitteilung zur SPIEL `21 ausgeführt hat, haben sich mehr als 500 Aussteller aus mehr als 41 Nationen für die Messe angemeldet. Und das obwohl der Anmeldeschluss noch mitten im Lockdown lag, als also noch niemand wissen konnte, ob die SPIEL `21 überhaupt wie geplant vom 14. – 17. Oktober stattfinden kann.

Aufgrund der Coronaschutzregeln des Landes NRW hat der Merz Verlag für die SPIEL `21 ein Hygienekonzept erarbeitet, das deutlich verbreiterte Gänge in den Hallen vorsieht. Alle Aussteller und auch Besucher können zudem das Messegelände nur betreten, wenn sie getestet, geimpft oder genesen sind. Und natürlich gelten in den Hallen die mittlerweile ja nun wohl allseits bekannten und akzeptierten Hygiene- und Abstandsregeln, sowie die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.

Flankiert wird die Präsenzmesse in den Essener Gruga-Hallen von der Messeplattform SPIEL.digital, die letztes Jahr fast 150.000 Besucher verzeichnen konnte.

Der Vorverkauf der personalisierten Eintrittskarten für die SPIEL `21 startet im August und wird ausschließlich online unter

https://www.spiel-messe.com

erfolgen.

SPIEL `20 wird digital

Gestern haben wir an dieser Stelle noch von der Absage der SPIEL `20 berichtet. Nun hat der Merz-Verlag eine neue Pressemitteilung veröffentlicht, die hoffen lässt, dass wir die Messe noch nicht komplett abhaken müssen, soll diese doch nun virtuell in digitaler Form stattfinden:

„Wir heben die SPIEL auf das nächste Level und bereiten bereits seit einigen Wochen eine SPIEL.digital für euch vor. Lasst uns die Messe mit hunderten Ausstellern, unzähligen Neuheiten und einem tollen Programm ins Netz legen. Detaillierte Infos folgen. Der Termin für die virtuelle SPIEL wird der 22.10.-25.10.2020 sein. Let’s do it!“

SPIEL `20 abgesagt!

Es war ja eigentlich zu erwarten gewesen, nachdem in den letzten Wochen bereits zahlreiche große Publikumsmessen wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurden. Am heutigen 18.05.2020 hat nun auch der Merz-Verlag als Veranstalter der SPIEL, die Entscheidung getroffen, die diesjährige Ausgabe der Messe nicht stattfinden zu lassen und folgendes Statement auf seiner Homepage und in den sozialen Medien veröffentlicht:

Liebe SPIELer/innen,

schweren Herzens und mit großem Bedauern müssen wir heute bekannt geben, dass wir die diesjährige SPIEL, die für den 22. bis 25.10.2020 geplant war, auf den Termin 14.10. bis 17.10.2021 verschieben müssen.

Die Gesundheit unserer Aussteller, Besucher, Gäste und Mitarbeiter hat für uns einen hohen Stellenwert.

Wir haben die sehr dynamische nationale und internationale Entwicklung in Bezug auf Covid-19 in den letzten Wochen und Monaten sehr genau beobachtet und haben alle Möglichkeiten zur Durchführung der SPIEL ’20, auch in Abstimmung mit den Behörden, ausgelotet. Leider hat dies zu dem Ergebnis geführt, dass wir die SPIEL ’20 zum beabsichtigten Termin aufgrund höherer Gewalt faktisch und technisch nicht durchführen können. Vor diesem Hintergrund sind wir nach langer Abwägung zu dem für alle sicherlich sehr schmerzlichen Ergebnis gekommen, die SPIEL um ein Jahr verschieben zu müssen.

Unseren Blick richten wir jedoch auch schon nach vorne auf die nächste SPIEL und freuen uns, wenn es nächsten Jahr wieder heißt „Komm, spiel mit!“.

Bitte bleibt bis dahin gesund und munter.

Euer SPIEL-Team

37. Internationale Spieletage SPIEL `19

Wie auch in den Jahren zuvor, war der Besucheransturm auch zur diesjährigen SPIEL `19 gewaltig. Bereits in den frühen Morgenstunden füllten Menschenmassen die U-Bahnstation am Essener Hauptbahnhof, um sich mit der U 11 auf den Weg zur Messe zu machen, während andere mit dem Auto auf den Zufahrtsstraßen im Stau standen. Um ein begehrtes Spiel auch sicher zu ergattern, harren manche teils schon 2h, bevor die Messe um 10:00h ihre Pforten öffnet, vor den Eingängen aus. Gerade beim Zugangssystem gab es dabei dieses Jahr einige Änderungen. Die Tageskassen wurden an den neu geschaffenen, großzügig gestalteten Eingang Ost verlegt, wo auch an den Garderoben die Möglichkeit bestand, seine Einkäufe zwischenzulagern. Dadurch wurden die Eingänge West und Süd deutlich entlastet.

Einmal mehr wartet die SPIEL `19 mit Rekordzahlen auf. Die Ausstellungsfläche ist durch die diesmal komplette Belegung der Halle 6 auf nunmehr 86.000 m² angewachsen, auf der sich dieses Jahr 1200 Aussteller aus 53 Nationen mit rund 1500 Spieleneuheiten verteilt haben. Wie üblich belegten die großen Verlage die Hallen 1 – 3, während in den Hallen 4 und 5 eher kleine und Kleinstverlage ihren Platz fanden. Halle 6 war wiederum Comic-Fans und den Freunden von Rollen- und Miniaturenspielen vorbehalten.

Erstmals Teil des wie stets umfangreichen Rahmenprogramms der SPIEL war dieses Jahr auch der Educators Day. Hier bot sich Pädagogen, Lehrenden, aber auch interessierten Privatleuten die Möglichkeit, sich über das Potential der Nutzung von Brettspielen in der Schule aber auch der Erwachsenenbildung zu informieren. Ein besonderes Highlight unter den Podiumsdiskussionen war sicherlich die zur Situation der Brettspielverleger im Iran. Trotz vieler bürokratischer Steine, die ihnen nicht zuletzt auch von der deutschen Botschaft in Teheran in den Weg gelegt wurden, hatten es am Ende doch auch einige iranische Verlage erstmals auf die SPIEL geschafft. Leider waren die ausgestellten Spiele oftmals nicht käuflich zu erwerben, da sich wegen des Embargos gegen den Iran keine Spedition gefunden hatte, die den Transport übernehmen wollte.

Auch 2 Charity-Aktionen, die am Ende einen Erlös von 10.770 Euro zugunsten des Vereins Balu und Du, der sich der außerschulischen Förderung von Grundschulkindern widmet, erbrachte, fanden dieses Jahr auf der SPIEL statt. So gab es am Stand des Merz Verlages in Halle 3 einen Kuchenverkauf der Kuchenspende-Aktion BrettSPIELcake, während in Halle 5 Wundertüten mit von den Verlagen gespendeten Spielen verkauft wurden. Gerade letzteres übertraf alle Erwartungen, so dass die Wundertüten bereits am ersten Messetag ausverkauft waren.

Ähnlich überwältigend war der Zuspruch zur Preview Night, die bereits einen Tag vor Messestart stattfand und Spielefans die Möglichkeit bot, Neuheiten unter fachkundiger Anleitung zu testen. Die 500 Karten für das Event waren innerhalb weniger Minuten nach Freischaltung des Online-Portals ausverkauft.

Es mag daher kaum verwundern, dass die SPIEL auch bei den Besucherzahlen ihren Vorjahresrekord wieder eingestellt hat. 204.000 Besucher aus der ganzen Welt haben in den 4 Tagen den Weg nach Essen gefunden, um sich einen Überblick über die Spieleneuheiten zu verschaffen, sie zu testen und auch zu kaufen.

Die 38. Internationalen Spieltage SPIEL ’20 werden vom 22. bis 25. Oktober 2020 stattfinden und es steht zu erwarten, dass auch sie wieder alle Rekorde brechen werden.

 

37. Internationale Spieletage Spiel `19 – Vorbericht

Am 24. Oktober startet die nunmehr 37. Ausgabe der Messe Internationale Spieletage SPIEL in Essen. Dass Brett- und Kartenspiele nicht nur in Deutschland sondern auch und gerade im Ausland immer beliebter werden und geradezu einen Hype erfahren, ist dabei kein Geheimnis. Und so mag es kaum verwundern, dass die SPIEL `19, was die Ausstellungsfläche, die Zahl der Aussteller und präsentierten Neuheiten und mit Sicherheit auch die Besucherzahlen angeht, wieder einmal die Vorjahresrekorde brechen wird.

Erstmals findet dieses Jahr schon einen Tag vor dem eigentlichen Messestart die SPIEL-Preview-Night statt, bei der Spielebegeisterte ab 18:00h die Gelegenheit haben, im Congress Center CC Süd die Neuheiten verschiedener Verlage unter fachkundiger Anleitung und vor allem ohne den Trubel und Lärm während der Messe zu testen. Dass die Tickets für diese Veranstaltung bereits innerhalb weniger Minuten ausverkauft waren, zeigt mehr als deutlich, wie sehr viele der SPIEL-Besucher sich dieses neue Angebot herbeigesehnt haben.

Ebenfalls erstmals findet dieses Jahr am Freitag, 25.10.2019 der Educators` Day statt. Hier haben Pädagogen, Lehrende aber auch interessierte Personen allgemein die Gelegenheit, sich in Diskussionsrunden und Panels über das Potential, das Spiele in der Schule und Erwachsenenbildung bieten, zu informieren.

Nicht zuletzt wurde auch das Einlass-System komplett überarbeitet, um dem großen Besucheransturm, der regelmäßig in den Morgenstunden herrscht, besser Herr zu werden.