Schlagwort-Archiv: Schmidt Spiele

Bücher und mehr

Die Buchmesse Frankfurt konnte dieses Jahr ein Jubiläum feiern. Zum mittlerweile 70. Mal strömten rund 285.000 Fachbesucher und am Wochenende auch Privatpersonen in die Messehallen der Main-Metropole, um sich über die Neuheiten auf dem Buchmarkt zu informieren. Während der 5 Messetage vom 10. bis 14. Oktober präsentierten sich dabei 7503 Aussteller aus 109 Ländern dem Publikum, ergänzt durch ein Rahmenprogramm aus Lesungen, Konferenzen und Workshops. Besondere Publikumsmagneten waren dabei nicht nur der Ehrengastauftritt Georgiens, der spannende Einblicke in die Literatur, Geschichte und Kultur des Landes bot, sondern auch der von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier neu eröffnete Frankfurt Pavillon.

Internationale Beachtung fand auch die von der Frankfurter Buchmesse zusammen mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, ARD, ZDF und der Zeitschrift Der Spiegel initiierte und von den Vereinten Nation und Amnesty International unterstütze Kampagne On The Same Page, die das Bewusstsein für Menschenrechte stärken soll.

Da einige Verlage auch im Spielebereich tätig sind, nutzen diese die Plattform der Buchmesse natürlich auch, um dem Fachhandel ihre Spieleneuheiten vorzustellen. So war am Stand der Moses Verlags GmbH die Sebastian Fitzek Edition der Black Stories-Reihe zu sehen, über die wir hier demnächst noch ausführlich berichten werden.

Mit einem großen Messeauftritt war auch Schmidt Spiele vertreten, dessen Quacksalber von Quedlinburg den Kritikerpreis als Kennerspiel des Jahres 2018 gewonnen hat.

Und auch der Kosmos Verlag präsentierte sich und seine Produkte – hierbei unter anderem die Catan Reihe, die unlängst um die neueste Variante Der Aufstieg der Inka ergänzt wurde, das wir hier auch noch vorstellen werden, und die Exit Spiele – mit einem umfangreichen Messeauftritt.

Inwieweit in der Zukunft auch noch andere Spieleverlage die Buchmesse in Frankfurt als Plattform nutzen werden, um den Fachhandel zu umwerben, wird sich zeigen. Da mittlerweile eine Spieleecke in vielen großen Buchhandlungen der Filialisten wie Thalia oder Osiander fester Teil des Ladenkonzeptes ist, bietet sich der wichtigste Branchentreff hierzu sicherlich an.

Spielwarenmesse Nürnberg

Vom 31. Januar bis 04. Februar 2018 öffnete die Spielwarenmesse in Nürnberg zum mittlerweile 69. Mal ihre Pforten für Fachbesucher aus aller Welt. Mit 2.902 Ausstellern aus 68 Ländern und rund 71.000 Besuchern hat sie dabei erneut ihre weltweite Spitzenposition behauptet. Von den insgesamt rund 170.000 m² Ausstellungsfläche, die das Nürnberger Messegelände aktuell bietet (eine weitere Halle ist bereits im Bau), waren die beiden Ebenen der Halle 10 dabei wie stets komplett für Spielehersteller reserviert. Zusätzliche Flächen boten die Foyers vor den Hallen 10 und 11. Während vor Halle 10 diverse Kleinverlage Platz gefunden hatten, nutzten das Foyer vor Halle 11 wie schon in den vergangenen Jahren Pegasus Spiele und das Spiele Cafe als Ausstellungsfläche. Aber auch in den Halle 12.0 und im New Exhibitor Corner in der Halle 3A fanden sich einige Spieleverlage.

Da die Spielwarenmesse in Nürnberg ausschließlich eine Fachbesuchermesse ist, ist sie klassischerweise eine Messe, bei der sich vor allem die Großen der Branche präsentieren. Die Spieleneuheiten von Pegasus und Kosmos hatten wir hier ja schon vorab vorgestellt, weshalb wir sie nicht nochmals extra erwähnen.

Am Stand von ASS war die neueste Erweiterung der Dominion Reihe Nocturne zu sehen. Erhältlich wird sie im September pünktlich zur Spiel `18 sein, ebenso wie die 2. Erweiterung von Isle of Skye und das Städtebauspiel Neo City (Arbeitstitel).

Asmodee kündigt unter anderem die Titel Watson & Holmes, Breakings Bad: Das Brettspiel, Battle for Rokugan, Twilight Imperium 4. Edition, Villen des Wahnsinns: Strassen von Arkham (Erweiterung), um nur einige zu nennen, an.

Noris baut seine Escape Room Reihe mit diversen Erweiterungen aus und vergrößert mit Spielen wie Lästerschwestern auch sein Angebot an Partyspielen.

Bei Queen Games sind für das erste Halbjahr leider keine neuen Spiele für mehr als 5 Mitspieler angekündigt, so dass man hier auf das zweite Halbjahr hoffen muss.

Amigo setzt dagegen dieses Jahr ganz auf Kartenspiele wie All you can eat oder Verflucht! und weitere Titel.

Bei Schmidt Spiele werden unter anderem Der geheimnisvolle Zaubersee und Race to the New Found Land erscheinen.

In Halle 12.0 hatte Ravensburger seinen Stand. Die wichtigste Neuheit für die Alea-Linie stellt sicherlich The Rise of Queensdale dar, die neben diversen anderen Spieleneuheiten gezeigt wurde.

Neben all diesen großen Spieleverlagen, nutzen aber auch zahlreiche kleinere, vor allem ausländische Hersteller, wie z.B. Dragon Dawn Productions mit Perdition`s Mouth oder Skipy Games mit Stock Shock, um an dieser Stelle nur zwei zu nennen, Nürnberg als Plattform, um sich dem Fachpublikum vorzustellen.