Schlagwort-Archiv: Comic Con

Comic Con Stuttgart 2022

Am 26. und 27. November fand in den Messehallen am Stuttgarter Flughafen die nunmehr sechste Ausgabe der Comic Con Stuttgart statt und diese nun auch wieder ohne Einschränkungen wie Maskenpflicht oder 2G-Regelungen. Auch wenn der Vorverkauf zu dem Event zunächst etwas schleppend startete, bildeten sich sowohl am Samstag als auch am Sonntag schon lange vor der Öffnung der Hallen wieder lange Schlangen vor den Eingängen. Wie bei anderen Messen und Veranstaltungen auch, entscheiden sich mittlerweile nicht wenige spontan für einen Messebesuch, so dass die Veranstalter sich am Ende über rund 33.000 verkaufte Tickets freuen konnten, womit die Comic Con Stuttgart 2022 schon fast wieder das Vor-Corona-Niveau erreicht hat.

Wie in den vergangenen Jahren auch, war Halle 1, in der rund 450 Aussteller vertreten waren, auch 2022 wieder zweigeteilt. So war ein starkes Drittel für Comics reserviert, wobei dieses Jahr von den großen Comic-Verlagen allerdings nur Panini und Cross Cult mit eigenen Ständen vertreten waren. Dies verschaffte aber einmal mehr gerade den kleinen Verlagen und vor allem auch den Comiczeichnern in der Artist Alley deutlich mehr Raum, um sich den interessierten Fans zu präsentieren. Daneben war natürlich auch wieder die Sammlerecke aus Esslingen mit einem Verkaufsstand vertreten und auch an die Brettspielfreunde wurde dieses Jahr gedacht. Asmodee lud mit einem eigenen Stand zum Testen der Herbstneuheiten ein, die dort auch gleich in einem vom Würfelzwerg aus Esslingen betriebenen Verkauf erworben werden konnten.

Der Rest von Halle 1 war wie üblich natürlich wieder für die Cosplayer-Gemeinde reserviert, die mit ihren kunstvollen und detailverliebten Kostümen ohne Zweifel das Highlight und einer der großen Besuchermagnete jeder Comic Con in Stuttgart sind. Es mag daher kaum verwundern, dass gerade hier an den Ständen, an denen Fan-Artikel und Cosplay-Zubehör aller Art angeboten wurde, schon kurz nach Messestart drangvolle Enge herrschte und gegen Mittag teilweise kaum noch ein Durchkommen war.

Doch Halle 1 bot dieses Jahr auch einige Neuheiten. So war in das Cosplay-Kingdom, in dem sich Cosplayer wieder von Profi-Fotografen in perfekt ausgeleuchteten Settings ablichten lassen konnten, erstmals als Platz für Verständnis und Toleranz die so genannten Queer Avenue integriert. Hier präsentierten sich Persönlichkeiten der LGBTQ-Szene in einem bunten Bühnenprogramm aus Unterhaltung und Information den Besuchern, die dieses Angebot auch zahlreich nutzten.

Eine weitere Neuheit der Comic Con 2022 in Stuttgart fand sich dann auf der Galerie von Halle 1. Neben den Lego-Dioramen des Schwabenstein 2×4 e.V., die seit jeher fester Bestandteil der Comic Con sind, war dieses Jahr nämlich erstmals rund die Hälfte der Galerie dem Thema Sammelkarten gewidmet. Neben Händlern, die den Besuchern eine Vielzahl an Sammelkarten und Zubehör dazu anboten, standen den Fans von Yu-Gi-Oh, Pokémon, Star Wars und vielen mehr auch spezielle Tische zum Tauschen oder Verkaufen ihrer Karten zur Verfügung.

Ohne Foto-Sessions, Autogrammstunden und Panels mit nationalen und internationalen Stars aus Film und Fernsehen wäre eine Comic Con natürlich keine Comic Con. Diese fanden wie schon 2021 wieder in Halle 3 statt, um den Comic- und Cosplay-Fans in Halle 1 mehr Raum zu geben, waren die Schlangen vor einigen der Autogramm-Stände und auch bei den Fotosessions doch teilweise wieder gewaltig. Haupt-Act war hierbei sicherlich der bekannte Hollywood-Star Mads Mikkelsen, zu dem sich weitere Stars wie Ian Zierling, bekannt aus Beverly Hills 90210, Finn Jones, der in Game of Thrones und Iron Fist mitgespielt hat, oder Vivien Lyra Blair, die in der Kenobi-Serie die junge Leia verkörpert hat, gesellten, um hier nur einige wenige zu nennen.

Von daher präsentierte sich die Comic Con 2022 in Stuttgart einmal mehr als überaus gelungene Veranstaltung, so dass wir schon gespannt sind, was uns bei der siebten Ausgabe, die am 9. und 10 Dezember 2023 stattfinden wird, erwartet.

Comic Con Germany 2021

Die letzte Woche brachte uns ja leider einmal mehr neue Horrormeldungen in Sachen Corona und lassen den nächsten Lockdown immer wahrscheinlicher werden. Umso erfreulicher war es dann, dass trotz allem am 27. und 28. November die mittlerweile fünfte Ausgabe der Comic Con Germany in den Messehallen am Stuttgarter Flughafen stattfinden konnte. Dies war nur durch ein strenges Hygienekonzept mit stark reduzierten Besucherzahlen, weniger Ausstellern, akribischen Kontrollen der 2G-Regeln an den Eingängen und einer Maskenpflicht in den Hallen möglich. Auch wenn aufgrund dieser verschärften Rahmenbedingungen die 40.000 verfügbaren Tickets für die beiden Tage bei weitem nicht verkauft wurden, haben sich am Ende doch erstaunlich viele Besucher auf den Weg zum Messegelände gemacht, was schon morgens an den langen Schlangen an den Eingängen und tagsüber an dem teils dichten Gedränge in den Hallen zu sehen war.

In Halle 1 war wie auch in den vergangenen Jahren wieder die Comiczone untergebracht. Von den großen Verlagen waren diesmal allerdings nur Panini und Carlsen mit eigenen Ständen vertreten, was aber gerade den kleineren Verlagen wie Splitter oder Cross Cult und Comiczeichnern, die neben einem Verkaufsstand der Sammlerecke aus Esslingen den Rest der Comiczone einnahmen, umso mehr Aufmerksamkeit der Comicfans sicherte.

Die übrigen gut zwei Drittel von Halle 1 waren natürlich für die Cosplayer-Gemeinde reserviert, die dort neben Fan-Artikeln und Zubehör so ziemlich alles fand, was ihr Herz höherschlagen lässt. Und nachdem die Comic Con in Stuttgart gerade für alle Cosplayer der wichtigste Termin des Jahres ist, war es auch kaum verwunderlich, dass vor allem in diesem Bereich zeitweise drangvolle Enge herrschte, die sowohl einen Blick auf die Stände als auch das Vorankommen recht schwierig machte. Von der Einhaltung von Abständen brauchen wir an dieser Stelle nicht zu reden.

Fester Bestandteil dieses Cosplay-Bereiches war auch wieder das Cosplay-Kingdom. Hier hatten die Besucher, die mit ihren phantasievollen und detailverliebten Kostümen die einzigartige Stimmung dieser Veranstaltung erzeugen, die Möglichkeit, sich von Profi-Fotografen in perfekt ausgeleuchteten Settings ablichten zu lassen. Danach bot sich den Besuchern auch gleich noch die Gelegenheit für Gespräche und ein Erinnerungsfoto mit den Musikern der Mittelalter-Rock-Band Saltatio Mortis, die ebenfalls einen Stand im Cosplay-Kingdom hatte.

Das Thema Spiele war dagegen auf der diesjährigen Comic Con bis auf einen Stand der Kette GameStop, an dem Interessierte Magic und Dungeons & Dragons spielen konnten, eigentlich nicht vertreten. Dies ist aber kaum verwunderlich, fand doch erst vor einer Woche an gleicher Stelle der Stuttgarter Messeherbst mit der Spielemesse statt. Wer eben diesen Messeherbst besucht hatte, der erlebte dann auch beim Gang über die Galerie von Halle 1 ein Déjà-vu, waren doch dort die Lego-Dioramen des Schwabenstein 2×4 e.V., die ebenfalls fester Bestandteil der Comic Con sind, immer noch ausgestellt.

Eine Comic Con wäre natürlich keine Comic Con ohne Autogramm-Stunden, Foto-Sessions und Panels mit nationalen und internationalen, aus Film und Fernsehen bekannten Stars wie Ben Barnes, Emma Caulfield oder Jonathan Sagall, um hier nur einige zu nennen. Dieser Teil der Comic Con wurde 2021 komplett in Halle 3 verlegt, um Cosplayern und Comic-Fans in Halle 1 mehr Raum zu geben. Dies war eine richtige Entscheidung, denn die Schlangen vor manchen Autogramm-Ständen und bei den Fotosession waren teils gewaltig. Allerdings gab es auch zahlreiche kritische Stimmen, ob der bisweilen etwas seltsamen Organisation der Abläufe. Aber nachdem am Ende alle, die es wollten, ein Autogramm und / oder Foto mit ihrem Star bekommen haben, überwogen auch hier die glücklichen Gesichter der Besucher.

Abgerundet wurde die Comic Con 2021 vom Mittelaltermarkt im Rothaus Park, der trotz Kälte und zeitweiligen Niederschlägen viele Besucher zu einer Pause an der frischen Luft einlud.

Comic Con Germany 2019

Letztes Wochenende war Stuttgart einmal mehr das Mekka der Popkultur, als am 29. und 30. Juni die nunmehr vierte Edition der Comic Con Germany in den Messehallen am Flughafen stattfand. Die hochsommerlichen Temperaturen taten dabei dem Besucherandrang keinen Abbruch, zumal das effektive Klimasystem in den Hallen auch beim größten Gedränge in den Gängen stets für ein angenehmes Raumklima gesorgt hat, was vor allem den zahlreichen Cosplayern in ihren phantasievollen Kostümen zugute kam. Ein gutes Viertel der Ausstellungsfläche in Halle 1 war wieder einmal von der Comiczone belegt, in der nationale wie internationale Comicverlage aber auch Händler sich der interessierten Kundschaft präsentieren konnten. Ergänzt wurde dieses Angebot von einem attraktiven Rahmenprogramm aus Lesungen und Workshops. Und nicht zuletzt waren auch wieder zahlreiche Comic-Zeichner persönlich anwesend, denen Interessierte und Fans so bei der Arbeit zuschauen konnten. Zudem fand im Rahmen der diesjährigen Comic Con Germany auch erstmals die Verleihung des GINCO-Awards, mit dem Künstler aus der Independent-Szene, die ihre Werke selbst oder über Kleinverlage publizieren, ausgezeichnet werden, statt.

Fan-Artikel und alles was das Herz der Cosplayer-Gemeinde höherschlagen lässt, nahmen einen weiteren Teil von Halle 1 ein, wobei gerade in diesem Bereich in den Gängen vor allem vormittags zeitweise drangvolle Enge herrschte, die einen Blick auf die Stände recht schwierig machte. Auch Brettspielfreunde kamen auf ihre Kosten. So war neben einigen Spielehändlern auch der Asmodee-Verlag mit einem eigenen Stand vertreten, an dem Spiele nicht nur getestet, sondern auch zu attraktiven Messepreisen gleich gekauft werden konnten. Es wäre zu hoffen, dass sich in den nächsten Jahren noch mehr der etablierten Spieleverlage diesem Beispiel anschließen und die Comic Con als Plattform nutzen.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil, der bei keiner Comic Con fehlen darf, sind natürlich die Hollywood Stars, die sich in Autogramm-Stunden, Foto-Sessions und Panels ihren Fans präsentieren. Neben Star Trek-Größen wie Jonathan Frakes (Comander William T. Ryker) und Brent Spiner (Data) hatten sich auch der MacGyver-Darsteller Richard Dean Anderson, der Ur-Hulk Lou Ferrigno und der als Game of Thrones-Bösewicht bekannte Iwan Rheon (Ramsay Bolton) angekündigt. Die sehr professionelle Organisation, vor allem der Fotosession, fand dabei bei den Besuchern wie auch den Künstlern einmal mehr sehr viel Zuspruch.

Die Comic Con wäre nicht die Comic Con ohne die Cosplayer-Gemeinde, die mit ihren phantasievollen und detailverliebten Kostümen die einzigartige Stimmung dieser Veranstaltung erzeugen. Im Cosplay Kingdom boten deshalb dieses Jahr erstmalig noch drei Profi-Fotostudios den Cosplayern die Möglichkeit, sich in einem perfekt ausgeleuchteten Setting ablichten zu lassen.

Abgerundet wurde die Veranstaltung einmal mehr von den Lego-Dioramen der Baumeister des Schwabenstein 2×4 e.V., sowie dem dieses Jahr erstmals im messeeigenen Rothauspark stattfindenden Mittelaltermarkt und dem Zukunftskongress Next Frontiers im ICS der Messe Stuttgart, zu dem Comic Con-Besucher am 29. Juni mit ihrer Eintrittkarte kostenlosen Zutritt hatten.

Es mag daher kaum verwundern, dass auch dieses Jahr rund 35.000 Besucher an den beiden Tagen der Comic Con ihren Weg nach Stuttgart gefunden haben und in Befragungen die Veranstaltung mit der Traumnote 1,7 bewertet haben. Der Termin der nächsten Comic Con Germany in Stuttgart steht auch schon fest. Sie wird am 11. und 12. Juli 2020 stattfinden.

Stuttgarter Messeherbst 2018

Zehn Messen an zehn Tagen mit rund 1700 Ausstellern hat der Stuttgarter Messeherbst dieses Jahr seinen Besuchern geboten. Für die Spielfans aus dem Südwesten war dabei die Spielemesse, die vom 22. bis zum 25. November zusammen mit der Kreativ wiederum in Halle 1 untergebracht war, der wichtigste Grund für einen Besuch. Da bei der Spielemesse das Testen und Ausprobieren der Spieleneuheiten und -klassiker im Vordergrund steht, nahm die Spiele-Insel des Game-Point Bietigheim wie gehabt einen Großteil der Ausstellungsfläche ein. Darum gruppiert waren die Stände verschiedener Spieleverlage, an denen ebenfalls nach Herzenslust unter fachkundiger Anleitung „gezockt“ werden konnte. Auch schon eine Tradition ist der lange Spieleabend am Freitag den 23. November, an dem die Messe bis 22 Uhr geöffnet hatte.

Im Vergleich zum Vorjahr definitiv verbessert hat sich die Möglichkeit, auf der Messe auch Spiele zu kaufen. Die Zahl der entsprechenden Stände ist zwar immer noch überschaubar, aber größer geworden, was von den Besuchern sehr positiv aufgenommen wurde, wie die Menschentrauben, die sich dort teilweise bildeten, eindrucksvoll zeigten.

Daneben war auch wieder einmal ein interessantes Rahmenprogramm geboten. So präsentierte der Verein Schwabenstein 2×4 auf der Galerie im L-Bank Forum der Halle 1 beeindruckende LEGO-Kreationen, wobei das Highlight sicherlich die 6,5 Meter hohen Twin Towers des New Yorker World Trade Centers waren. Einen Vorgeschmack auf die Comic Con, die vom 29. bis 30. Juni 2019 wieder in der Messe Stuttgart stattfinden wird, gaben die Mitglieder der German Garrison der 501st Legion in ihren Star Wars.

Und auch ein Besuch in den übrigen Messehallen lohnte sich durchaus. So hielt die eat & Style in Halle 5 kulinarische Gaumenfreunden bereit, Modellbauer und Bastler kamen auf der in Halle 10 stattfindenden Modell + Technik auf ihre Kosten und wer ein neues Auto suchte, konnte sich auf den Autotagen Stuttgart in Halle 7 informieren.

Comic Con Germany 2018

Von vielen schon sehnsüchtig erwartet, war es am 30. Juni und 1. Juli wieder einmal soweit. Zum mittlerweile dritten Mal öffneten sich die Türen der Stuttgarter Messe zur Comic Con Germany. Nach der erfolgreichen Premiere 2016 und der nicht minder erfolgreichen zweiten Ausgabe im Folgejahr hat sich die Comic Con Germany nun endgültig fest etabliert als Messe der Pop-Kultur und riesiges Fan-Fest. Auf über 45.000 Quadratmeter ist die Ausstellungsfläche der diesjährigen Comic Con Germany angewachsen. Die Comic-Zone ist dabei für nationale und internationale Comic-Verlage reserviert und bot den Besuchern auf einer eigenen Bühne ein Rahmenprogramm aus Lesungen, Workshops und Präsentationen. Zudem hatten Interessierte die Möglichkeit, verschiedenen Comic-Zeichnern über die Schulter zu blicken.

Ein weiterer fester Bestandteil der Comic Con Germany sind die Panels mit zahlreichen Hollywood-Stars, die ihren Fans auch für Autogramme und Fotos zur Verfügung standen. Ein besonderes Highlight für viele war dabei sicherlich der Auftritt von Nikolaj Coster-Waldau und Pilou Asbaek, den Darstellern von Jamie Lannister und Euron Graufreud aus der Game of Thrones-Reihe.

Nicht fehlen dürfen natürlich tausende von Cosplayern, die mit ihren phantasievollen und detailverliebten Kostümen ganz entscheidend zu der einzigartigen Stimmung der Veranstaltung beitragen. Speziell für sie gab es auch dieses Jahr wieder das Cosplay Kingdom, in dem Cosplayer von der Nähmaschine bis hin zu passendes Accessoires alles finden konnten, was sie brauchen, um ihre Kostüme noch vorbildgerechter gestalten zu können.

Lego-Dioramen der Baumeister des Schwabenstein 2×4 e.V. und das Spieleturnier „Star Wars: Destiny-Events – Galactic Qualifier“ des Asmodee Verlages sind nur zwei der zahlreichen Sonderausstellungen und sonstigen Veranstaltungen, die die Comic Con Germany wieder einmal zu einem rundum gelungenen Event für die über 40.000 Besucher an den beiden Tagen hat werden lassen.

Nicht wenige von ihnen werden am 1. Juli nach Ende der Veranstaltung Stuttgart wehmütig verlassen haben. Doch steht der Termin für die nächste Comic Con Germany bereits fest. Sie wird am 29. und 30. Juni 2019 stattfinden und sicherlich wieder zehntausende begeisterte Besucher nach Stuttgart locken.

Fotos: © Messe Stuttgart

Spielemesse auf dem Stuttgarter Messeherbst

Wie jedes Jahr hat auch 2017 die Messe Stuttgart Ende November wieder ihren Messeherbst veranstaltet. In seinem Rahmen fand in der Zeit vom 23. bis 26. November auch die Spielemesse statt, die sich zusammen mit der Kreativ die Halle 1 geteilt hat. Ein besonderer Anziehungspunkt war dabei während der vier Messetage die Spiele-Insel des Game-Point Bietigheim im Zentrum der Ausstellungsfläche, bot sie doch die Möglichkeit, Spieleneuheiten und -klassiker, von denen mehrere hundert zur Ausleihe bereitstanden, in kleinen Spielerunden ausgiebig zu testen. Hiervon machten besonders am langen Spieleabend am Freitag den 24. November, an dem die Messe bis 22 Uhr geöffnet hatte, die zahlreichen Besucher Gebrauch.

Etwas dürftig war dagegen die Möglichkeit, auf der Messe Spiele zu kaufen. Die wenigen Händlerstände konzentrierten sich vor allem am Rand der Ausstellungsfläche, was aber dem Andrang keinen Abbruch tat. Dazu hat sicherlich auch das Rahmenprogramm beigetragen. So zeigte Ravensburger das größte Puzzle der Welt, bei dem aus über 40.000 Puzzleteilen Filmszenen aus Disney-Filmen zusammengesetzt wurden. Der Verein Schwabenstein begeisterte einmal mehr mit seinen Kreationen aus LEGO-Steinen und auch für Computerfans war etwas geboten. Sie konnten an mittlerweile historischen Computeroldies in die Frühzeit der Computerspiele eintauchen. Und nicht zuletzt gaben die Mitglieder der German Garrison der 501st Legion in ihren Star Wars Kostümen schon einen Vorgeschmack auf die dritte Comic Con, die vom 30. Juni bis 1. Juli 2018 in der Messe Stuttgart stattfinden wird.