Schlagwort-Archiv: BUGA

BUGA – Ein Rückblick

Am Sonntagabend schlossen sich die Pforten der BUGA 2019 in Heilbronn zum letzten Mal und 173 Tage Sommermärchen waren zu Ende. Grund genug für uns, nochmal einen kurzen Blick zurück zu werfen auf eine Bundesgartenschau, die die Erwartungen vieler deutlich übertroffen und Heilbronn kulturell und städtebaulich aus einem jahrzehntelangen Dornröschenschlaf erweckt hat. Das Konzept, eben nicht nur eine klassische Blumenschau zu veranstalten, sondern diese auch mit einer Stadtausstellung zu kombinieren, bei der auch hochaktuelle Themen wie Digitalisierung und die Mobilität der Zukunft nicht zu kurz kamen, hat sich letztlich als richtig erwiesen. Und so verwundert es kaum, dass am Ende mehr als 2,3 Millionen Besucher den Weg nach Heilbronn gefunden haben.

Ein weiterer wichtiger Faktor für den Erfolg der BUGA waren aber sicherlich auch die rund 5000 Veranstaltungen, die von April bis Oktober auf dem Gelände stattfanden. So bot sich dort der perfekte Rahmen für Lesungen, Konzerte, Kochshows, dem Familientag des SWR und vielem mehr. Und nicht zu vergessen sind auch die beeindruckenden Lasershows am Karlssee, die jedes Wochenende zahlreiche Besucher auch noch spät abends auf das Gelände lockten.

Und auch für uns als Spieleblog waren durchaus attraktive Angebote gegeben, um einen Besuch der BUGA in Angriff zu nehmen. So gab es auf der Ausstellungsfläche des Süddeutschen Eisenbahnmuseums die Möglichkeit Schach zu spielen, während das orangene Spielmobil des Heilbronner Vereins miteinander e.V. klassische Geschicklichkeitsspielen bot. Ganz zu schweigen von Sonderveranstaltungen, wie dem Spieletag der Landfrauen am 18. Mai.

Es wird sicherlich spannend zu sehen, wie sich das Gelände nun in der Zukunft zu einem neuen Stadtquartier für 3500 Menschen entwickeln wird. Es bleibt dabei aber zu hoffen, dass bei den Planungen noch nicht das letzte Wort gesprochen ist, so dass am Ende deutlich mehr als nur ein Drittel der Fläche unbebaut bleibt und nicht nur den Anwohnern sondern der ganzen Stadt als grüne Lunge und Oase zum verweilen und flanieren dienen kann.

Blühendes Leben

Seit dem 17. April läuft in Heilbronn die Bundesgartenschau BUGA unter dem Motto „Blühendes Leben“. Auf dem rund 40 Hektar großen Gelände, das sich 1,6 Kilometer entlang des teilweise renaturierten Neckarufers auf einer ehemaligen Industriebrache in der Innenstadt erstreckt, ist dabei innerhalb von 6 Jahren Bauzeit eine beeindruckende Parklandschaft entstanden. Während der 173 Tage bis zum 6. Oktober, wenn die BUGA ihre Pforten wieder schließt und Teile des Geländes schrittweise zu einem komplett neuen Stadtviertel werden, bietet sich den Besuchern neben dem Naturerlebnis auch ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm. Außer den täglich zur vollen Stunde im Floßhafen stattfindenden Wasserspielen und der abendlichen Wassershow an den Wochenenden zählt der Veranstaltungskalender, der unter:

https://www.buga2019.de/de/Veranstaltungen/veranstaltung.php

zu finden ist, rund 5000 Einzelveranstaltungen, wie Konzerte, Lesungen und vieles mehr.

Auch an Spielfreunde ist hierbei gedacht worden. So kommen an der Ausstellungsfläche des Süddeutschen Eisenbahnmuseums Schachfreunde auf ihre Kosten, die in ihren BUGA-Besuch eine Partie mit Gleichgesinnten integrieren wollen.

Ganz in der Nähe lädt das orangene Spielmobil des Heilbronner Vereins miteinander e.V. Jung und Alt zum gemeinsamen Spielspaß bei klassischen Geschicklichkeitsspielen ein. Das Spielmobil selbst war vorher in ganz Deutschland unterwegs, wo sich Prominente aus Politik, Wirtschaft und Kultur mit Foto in das Busbuch eingetragen haben. Nach Ende der BUGA werden Bus und Buch versteigert werden und der Erlös wird Jugendprojekten des Vereins zugute kommen.

Last but not least fand am gestrigen 18. Mai ein Spieletag der Landfrauen statt, an dem sich den Besuchern die Möglichkeit bot, Karten-, Brett- und Würfelspiele im Landfrauengarten auf der BUGA auszuleihen und bei Kaffee und Kuchen dem Spielspaß zu frönen.