Schlagwort-Archiv: Tödlicher Countdown

Tödlicher Countdown

Einige Wochen vor der SPIEL `21 stand auf einmal ein Paket bei uns vor der Tür. Games Workshop hatte uns seine 3 neuen Brettspiele zugesandt, von denen wir das kooperative Spiel Tödlicher Countdown, das im Warhammer 40.000-Universum angesiedelt ist, heute hier vorstellen wollen. Geliefert wird das Spiel in einer rechteckigen Standardbox mit einer zu Warhammer 40.000 passenden, recht martialischen Covergestaltung. In ihrem Inneren finden wir einen Plastik-Tiefzieheinleger, in dem die 10 Figuren, 32 Plättchen, 16 Marker, 4 Würfel, 23 Karten und das Regelheft ordentlich sortiert und rutschsicher Platz finden.

Chaoskultisten wollen eine imperiale Makropolstadt mit einer Weltuntergangsmaschine vernichten. Nur die Spacemarines können sie jetzt noch aufhalten. Werden sie es schaffen, den Deaktivierungscode rechtzeitig in die Maschine einzugeben und zu entkommen?

Für eine Partie Tödlicher Countdown, an der bis zu 3 Spieler teilnehmen können, wird zunächst gemäß Anleitung aus den Segment-Plättchen ein Spielfeld aufgebaut. Auf dieses werden die Spacemarines auf das Eingangssegment, die Chaoskultisten auf Tunnel- bzw. angrenzende Segmente gestellt. Danach wählt jeder Spieler einen der Spacemarines und erhält dessen Datenkarte, sowie 2 zufällig gezogene Ausrüstungskarten. Die Datenkarten der Chaoskultisten werden zusammen mit den Chaoskultisten-Aktionskarten, Markern und den Würfeln bereitgelegt, der Timerwürfel auf 20 gestellt und die Partie kann starten. In jeder Runde agieren zunächst die Spacemarines, indem der jeweilige Spieler, der sie kontrolliert, seinen Spacemarine aktiviert, der dann bis zu 3 Aktionen durchführen kann. Dies kann Bewegung, Angriff, das Versiegeln von Tunnelsegmenten, die Codeermittlung und die Deaktivierung der Weltuntergangsmaschine bedeuten. Haben alle Spacemarines ihre Aktionen abgeschlossen, wird die oberste Karte vom Chaoskultisten-Aktionsstapel aufgedeckt und die Chaoskultisten führen ihre Aktionen aus. Sollten in vorherigen Runden Chaoskultisten getötet worden sein, kommen sie am Ende der Chaoskultistenphase auf einem nicht versiegelten Tunnelsegment wieder zurück ins Spiel. Zuletzt wird der Wert des Countdownwürfels um 1 verringert und die nächste Runde startet. Gelingt es den Spacemarines, vor Ablauf des Countdowns die Weltuntergangsmaschine zu deaktivieren und zu entkommen, gewinnen sie, wobei der Grad des Sieges davon abhängt, wie viele von ihnen überlebt haben. Läuft der Countdown ab oder werden alle Spacemarines getötet, haben sie verloren.

Tödlicher Countdown ist ein schnelles, kooperatives Spiel, bei dem man das Tabletop-Spielprinzip des klassischen Warhammer 40.000 in einer abgespeckten Variante gekonnt ins Brettspielformat übertragen hat. Durch den variablen Spielplan kommt hier auch bei mehrmaligem Spielen keine Langeweile auf. Hierzu tragen natürlich auch die wie stets bei Games Workshop extrem detailverliebten Figuren bei, die man vor der ersten Partie noch zusammenbauen muss. Dies ist aber kein wirkliches Problem, da der Zusammenbau in der Anleitung mit genauen Abbildungen beschrieben ist und man auch keinen Klebstoff braucht. Wobei ein Tropfen Kleber hier und da nicht schaden kann, damit gerade kleinere Teile mit der Zeit nicht doch abfallen.

Titel: Tödlicher Countdown
Autor: k.A.
Verlag: Games Workshop