Schlagwort-Archiv: Chariot Race

Chariot Race

Das Brettspiel Chariot Race des Autors Matt Leacock, das thematisch im alten Rom angesiedelt ist, erschien 2016 in der Familienspiele Reihe von Pegasus Spiele. Das Spielmaterial umfasst einen zweiteiligen, doppelseitigen Spielplan, 6 ebenfalls doppelseitige Streitwagentafeln, 6 Streitwagen, 6 Rundenanzeiger, 5 Würfel, 20 Krähenfüße, 18 Wertezähler und eine 8-seitige Anleitung, die neben der deutschen Fassung auch noch in Englisch, Italienisch, Holländisch und Polnisch beiliegt. Dies alles ist in einer kompakten und grafisch schön gestalteten Box untergebracht.

Chariot Race nimmt uns mit in die Glanzzeiten des Imperium Romanum, als im Circus Maximus Hunderttausende den mutigen Wagenlenkern bei ihren halsbrecherischen Rennen zujubelten. Jeder der Spieler übernimmt die Rolle eines dieser Wagenlenker und versucht, sein Gespann als Erster heil über die Ziellinie zu bringen. Dabei gilt es nicht nur, stets die Geschwindigkeit im Auge zu behalten, um nicht aus den Kurven am Ende der Gerade geschleudert zu werden. Krähenfüße, die die Mitspieler auslegen, können ebenso zum Hindernis werden, das den eigenen Streitwagen beschädigt, wie die gegnerischen Streitwagen selbst, wenn man auf diese am Ende seines Zuges auffährt.

Das Spiel ist für maximal sechs Spieler ausgelegt. Nachdem jeder seinen Streitwagen und die zugehörige Streitwagenkarte, auf der die Startwerte für Schaden, Geschwindigkeit und Schicksal mittels Wertezähler markiert werden, erhalten hat, wird die Startreihenfolge ausgelost. Sind alle Streitwagen platziert, kann das Rennen beginnen. Reihum führt jeder Mitspieler seinen Zug durch, der sich in die sechs Phasen Reparieren, Startgeschwindigkeit anpassen, Würfeln, Fortunas Gunst erhalten, Bewegen und Angreifen gliedert, wobei die Phasen Reparieren und Angreifen optional sind. Vor allem durch das Würfeln, das einem die Aktionen für den eigenen Streitwagen liefert, kommt dabei das Zufallselement ins Spiel, das den Verlauf jeder Partie verändert. Zudem müssen die Spieler entscheiden, ob sie eher aggressiv auf Angriff und hohe Geschwindigkeit setzen, um jede Konkurrenz hinter sich zu lassen, oder eher defensiv und langsam fahren, um so Schaden am eigenen Streitwagen zu vermeiden und sicher das Ziel zu erreichen. Das Spiel endet, sobald in einer Runde ein Streitwagen den kompletten Parcours zweimal durchfahren hat. Sollte dies mehreren Streitwagen gelingen, gewinnt der, der weiter vorne liegt.

Chariot Race ist ein sehr kurzweiliges Spiel mit gut verständlichen Regeln. Eine Partie dauert rund 30 – 40 min und auch nach mehreren hintereinander gespielten Partien, ist der Spielspaß immer wieder aufs Neue garantiert.

Titel: Chariot Race
Autor: Matt Leacock
Verlag: Pegasus Spiele