Messen und Veranstaltungen

Comic Con Germany 2019

Letztes Wochenende war Stuttgart einmal mehr das Mekka der Popkultur, als am 29. und 30. Juni die nunmehr vierte Edition der Comic Con Germany in den Messehallen am Flughafen stattfand. Die hochsommerlichen Temperaturen taten dabei dem Besucherandrang keinen Abbruch, zumal das effektive Klimasystem in den Hallen auch beim größten Gedränge in den Gängen stets für ein angenehmes Raumklima gesorgt hat, was vor allem den zahlreichen Cosplayern in ihren phantasievollen Kostümen zugute kam. Ein gutes Viertel der Ausstellungsfläche in Halle 1 war wieder einmal von der Comiczone belegt, in der nationale wie internationale Comicverlage aber auch Händler sich der interessierten Kundschaft präsentieren konnten. Ergänzt wurde dieses Angebot von einem attraktiven Rahmenprogramm aus Lesungen und Workshops. Und nicht zuletzt waren auch wieder zahlreiche Comic-Zeichner persönlich anwesend, denen Interessierte und Fans so bei der Arbeit zuschauen konnten. Zudem fand im Rahmen der diesjährigen Comic Con Germany auch erstmals die Verleihung des GINCO-Awards, mit dem Künstler aus der Independent-Szene, die ihre Werke selbst oder über Kleinverlage publizieren, ausgezeichnet werden, statt.

Fan-Artikel und alles was das Herz der Cosplayer-Gemeinde höherschlagen lässt, nahmen einen weiteren Teil von Halle 1 ein, wobei gerade in diesem Bereich in den Gängen vor allem vormittags zeitweise drangvolle Enge herrschte, die einen Blick auf die Stände recht schwierig machte. Auch Brettspielfreunde kamen auf ihre Kosten. So war neben einigen Spielehändlern auch der Asmodee-Verlag mit einem eigenen Stand vertreten, an dem Spiele nicht nur getestet, sondern auch zu attraktiven Messepreisen gleich gekauft werden konnten. Es wäre zu hoffen, dass sich in den nächsten Jahren noch mehr der etablierten Spieleverlage diesem Beispiel anschließen und die Comic Con als Plattform nutzen.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil, der bei keiner Comic Con fehlen darf, sind natürlich die Hollywood Stars, die sich in Autogramm-Stunden, Foto-Sessions und Panels ihren Fans präsentieren. Neben Star Trek-Größen wie Jonathan Frakes (Comander William T. Ryker) und Brent Spiner (Data) hatten sich auch der MacGyver-Darsteller Richard Dean Anderson, der Ur-Hulk Lou Ferrigno und der als Game of Thrones-Bösewicht bekannte Iwan Rheon (Ramsay Bolton) angekündigt. Die sehr professionelle Organisation, vor allem der Fotosession, fand dabei bei den Besuchern wie auch den Künstlern einmal mehr sehr viel Zuspruch.

Die Comic Con wäre nicht die Comic Con ohne die Cosplayer-Gemeinde, die mit ihren phantasievollen und detailverliebten Kostümen die einzigartige Stimmung dieser Veranstaltung erzeugen. Im Cosplay Kingdom boten deshalb dieses Jahr erstmalig noch drei Profi-Fotostudios den Cosplayern die Möglichkeit, sich in einem perfekt ausgeleuchteten Setting ablichten zu lassen.

Abgerundet wurde die Veranstaltung einmal mehr von den Lego-Dioramen der Baumeister des Schwabenstein 2×4 e.V., sowie dem dieses Jahr erstmals im messeeigenen Rothauspark stattfindenden Mittelaltermarkt und dem Zukunftskongress Next Frontiers im ICS der Messe Stuttgart, zu dem Comic Con-Besucher am 29. Juni mit ihrer Eintrittkarte kostenlosen Zutritt hatten.

Es mag daher kaum verwundern, dass auch dieses Jahr rund 35.000 Besucher an den beiden Tagen der Comic Con ihren Weg nach Stuttgart gefunden haben und in Befragungen die Veranstaltung mit der Traumnote 1,7 bewertet haben. Der Termin der nächsten Comic Con Germany in Stuttgart steht auch schon fest. Sie wird am 11. und 12. Juli 2020 stattfinden.

AMIGO Spielfest

Zum mittlerweile dritten Mal wird am 14. und 15. September das AMIGO Spielefest stattfinden. Veranstaltungsort ist das Theater am Tanzbrunnen in Köln, womit die Veranstaltung erstmals im Herzen Nordrhein-Westfalens ausgerichtet werden wird. Auf über 900 m² haben die Besucher Gelegenheit, die Spiele aus dem AMIGO-Programm ausgiebig und unter fachkundiger Anleitung zu testen. Daneben gibt es auch wieder ein Rahmenprogramm, das sich in erster Linie an Turnierspieler richtet und die Deutschen Meisterschaften von Saboteur, 6 nimmt!, Bohnanza, ICECOOL, SET®, sowie nicht zuletzt Wizard umfasst. Allein zu den Wizard-Meisterschaften, die den ganzen Samstag dauern werden, erwarten die Veranstalter rund 200 Spieler. Abgerundet wird das Spielefest durch einen Outdoor-Bereich und auch auf einen Überraschungsgast dürfen sich die Besucher freuen.

Luftbild Theater am Tanzbrunnen

Fotos: © AMIGO

Pegasus-Spiele-Tage und Pegasus-Spiele-Clubtage

Vom 19. April bis zum 19. Mai dieses Jahres finden wieder einmal die Pegasus-Spiele-Tage statt, mit denen der Friedberger Spieleverlag den stationären Fachhandel unterstützt. Gleichzeitig finden dieses Jahr auch noch die Pegasus-Spiele-Clubtage statt, zu denen auch Spieleclubs einen Spieletag anmelden und Demorunden mit den Pegasus-Frühjahrsneuheiten anbieten können.

Im Rahmen der Demorunden können das kommunikative Zeichenspiel Subtext, das mit bis zu 8 Mitspielern spielbar ist, das Legespiel Micropolis, das rasante Würfelspiel HexRoller, das Puzzlespiel Brains Family – Burgen & Drachen, sowie Deadline aus der Kennerspielreihe von Pegasus kostenlos erprobt werden. Zusätzlich gibt es für alle Premiumshops eine Osteraktion mit Sonderangeboten vom 1. bis 30 April 2019.

Eine aktuelle Übersicht der an den Spieletagen teilnehmenden Fachhändler findet sich auf der Pegasus-Website unter:

https://www.pegasus.de/community/events/pegasus-spiele-tage/

Fotos: © Pegasus Spiele

Messefundstücke: Boogie Dice

In Halle 4A, in der bisher die Modelleisenbahnen untergebracht waren, ist seit diesem Jahr das elektronische Spielzeug und die vergrößerte Ausstellungsfläche der Tech2Play zu finden. An einem der Stände sind wir über Boogie Dice gestolpert. Hierbei handelt es sich um Würfel mit einem Vibrationsmotor, die akustisch aktiviert werden. Auch wenn mancher Purist die Nase rümpfen und den klassischen Wüfelbecher bevorzugen mag, halten wir die Boogie Dice für eine witzige Neuentwicklung, die wir bei Gelegenheit noch genauer testen werden, inwieweit sie sich für den Einsatz bei der heimischen Spielerunde im Alltag bewähren wird.

Messefundstücke: Drift

Bereits auf der letztjährigen Spielwarenmesse sind wir über die Rennsimulation Drift des Herstellers Sturmkind GmbH gestolpert. Die Spieler steuern hier ihren Rennwagen per Handy-App über einen selbst zusammengestellten Parcours, der auf jeder glatten Oberfläche aufgebaut werden kann. Die Wagen unterscheiden sich dabei in ihrem Fahrverhalten ganz nach den jeweiligen Motor- und Fahrwerkdaten. Gibt es in der so genannten Sport Edition, die als Einsteigerserie fungiert, momentan zwei Rennwagen, so haben die Spieler bzw. Fahrer in der Gymkana Edition, die als Profiversion zusätzliche Features wie z.B. eine Play to tune Funktion für virtuelles Tuning bietet, die Auswahl unter drei Rennwagen. Diese fünf Modelle unterscheiden sich optisch momentan nur durch die Farbe, da das junge Start-up zur Vermeidung von Lizenzgebühren einen eigenen Rennwagen im Maßstab 1:43 designt hat. Da mittlerweile aber auch die großen Autohersteller auf Drift aufmerksam geworden sind, sind erste Kooperationen entstanden, so dass im Laufe des Jahres bald auch 1:43-Verkleinerungen realer Sportwagen über die heimischen Rennstrecken driften werden.

Messefundstücke: Para Bellum

Abseits der anderen Spielehersteller sind wir in Halle 7 auf Para Bellum Wargames Ltd. gestoßen. Das junge Unternehmen hat seinen Sitz auf der Mittelmeerinsel Zypern und wird diesen Sommer sein namensgebendes Kriegsspiel Para Bellum auch in Deutschland auf den Markt bringen. Als klassisches Tabletop im Warhammer-Stil kommt Para Bellum zum Launch mit einer Startbox heraus, die zwei komplette Armeen, das Regelwerk und Ausstattungsmaterial für das Spielgelände enthält. In den folgenden Monaten sollen dann weitere Völker das Spiel ergänzen, bis im Endzustand 15 Fraktionen um die Vorherrschaft in einer von den Machern mit viel Mühe, Detailversessenheit und Energie geschaffenen, an das europäische Mittelalter angelehnten Spielwelt kämpfen. Wer sich schon vorab informieren möchte, dem sei ein Besuch der Internetseite des Herstellers empfohlen, auf der das vorläufige Regelwerk bereits heruntergeladen werden kann und die umfangreiche Hintergrundinformationen zu den vier Völkern, die zu Beginn erhältlich sein werden, liefert:

www.para-bellum.com

Messefundstücke: Scratch Wars

Nach bereits über 1,8 Millionen verkauften Karten in Tschechien und der Slowakei macht sich das Sammelkartenspiel Scratch Wars des tschechischen Spieleautors Jiří Mikoláš nun auch daran, den deutschen Markt zu erobern. Im Gegensatz zu anderen Sammelkartenspielen muss bei Scratch Wars, wie der Name schon vermuten lässt, die Karte erst freigerubbelt werden. Zudem ist jede Karte einzigartig. Eine weitere Neuerung ist die Tatsache, dass Scratch Wars sowohl nit den Karten selbst als auch mit der kostenlosen Handy-App des Herstellers, in die die Karten eingescannt werden können, spielbar ist. Das Startset mit je einer Helden- und Waffenkarte, Regeln, Scratcher und Drehstäbchen ist bereits für 2,50 erhältlich, in der Box mit je 2 Helden- und 6 Waffenkarten liegt Scratch Wars bei 8,–, Boosterpacks schlagen im Schnitt mit 1,– pro Karte zu Buche. In Tschechien sind bisher 4 Editionen erschienen und es ist geplant, pro Jahr 2 neue Editionen herauszubringen.

Spielwarenmesse Nürnberg

Als 1949 vier Unternehmer beschließen, in Nürnberg eine deutsche Fachmesse für Spielwaren zu gründen, ahnen sie wohl nicht, welche Erfolgsgeschichte sich daraus entwickeln wird. Sind auf der ersten Messe gerade einmal 351 Aussteller vertreten, so zählt die Jubiläumsveranstaltung zum 70-jährigen Bestehen der Messe heute 2886 Aussteller aus 68 Nationen, die die 12 Messehallen füllen. In der Zeit vom 30. Januar bis zum 03. Februar 2019 haben dabei wieder einmal weit über 70.000 Fachbesucher die Gelegenheit genutzt, um sich auf dem rund 170.000 m² großen Messeareal über die Neuheiten und Trends der Branche zu informieren.

Eine der wichtigsten Neuerungen der 70. Ausgabe der Spielwarenmesse in Nürnberg ist die veränderte Hallenstruktur, die den dynamischen Veränderungen am Markt Rechnung trägt. So ist dieses Jahr erstmals das elektronische Spielzeug in Halle 4A konzentriert, wo die Aktionsfläche Tech2Play im Zentrum deutlich an Größe zugelegt hat.

Die Spielehersteller, die uns natürlich besonders interessieren, finden sich dagegen nach wie vor auf den zwei Ebenen der Halle 10. Im Foyer vor Halle 11 sind darüber hinaus wie schon in den vergangenen Jahren Pegasus Spiele und das Spiele Cafe untergebracht, während Ravensburger wie üblich eine große Standfläche in Halle 12.0 belegt. Aber auch in den übrigen Hallen waren – teils etwas versteckt – einige kleine Spieleverlage vertreten.

Alle Neuheiten, die in Nürnberg präsentiert wurden, hier aufzulisten, würde den Rahmen sprengen. Wir beschränken uns deshalb auf einige Highlights, die uns besonders ins Auge gefallen sind, wobei wir die Neuheiten von Pegasus, Asmodee und Kosmos ja bereits vorab vorgestellt hatten.

Die aus unserer Sicht wichtigste Neuheit am Stand von ASS war mit Sicherheit die neueste Erweiterung der Dominion Reihe. Renaissance wird pünktlich zur Spiel `19 im Oktober in Essen erhältlich sein und neben neuen Karten und Metallmünzen auch wieder neue Spielmechanismen bringen. Zum 10-jährigen Jubiläum von Dominion kommt zusätzlich auch noch eine Einsteiger-Bigbox mit 1000 Karten heraus. Als weitere Neuheiten waren zudem Arctic Scavengers und das Städtebauspiel Neom zu sehen.

Bei Noris erhält einmal mehr die Escape Room Reihe Zuwachs, während die übrigen Spieleneuheiten nur für maximal 4 Spieler geeignet und daher für uns weniger von Interesse sind.

Queen Games feiert dieses Jahr mit Neuheiten wie Copenhagen sein 30-jähriges Bestehen. Leider sind alle Neuheiten nur wieder für maximal 4 Mitspieler ausgelegt, so dass man abwarten muss, ob zur Spiel `19 in Essen vielleicht noch weitere Neuheiten, die sich auch mit mehr Spielern spielen lassen, herauskommen werden.

Bei den Frühjahrsneuheiten von Amigo stechen Saboteur – The Lost Mines, 6 nimmt! und Hochspannung besonders hervor, die alle 3 für große Spielegruppen geeignet sind.

Die Quacksalber von Quedlinburg von Schmidt Spiele wurde 2018 zum Kennerspiel des Jahres gewählt. Als Erweitung kommt dieses Jahr Die Kräuterhexen heraus.

Im Vertrieb von Hutter finden sich die Spiele des Iello Verlages. Als Ergänzung der beliebten Monsterspiele King of New York und King of Tokyo übernimmt Hutter die deutsche Version von King of New York – Power Up! in den Vertrieb.

Der Moses Verlag hingegen erweitert seine Black Stories Reihe wieder einmal um zwei neue Editionen. Dark Night Edition und 5 nach 12 Edition heißen die neuesten Vertreter der Reihe, die jeweils 50 neue, rabenschwarze Rätsel bereithalten.

Spielwarenmesse Nürnberg 2019 – Neuheitenvorschau

In zwei Tagen, am 30. Januar, beginnt in Nürnberg die nunmehr 70. Ausgabe der Spielwarenmesse. Auf dieser reinen Fachbesuchermesse sind natürlich auch die großen Spieleverlage präsent, die sich wie üblich in den Hallen 10, 11 und 12 konzentrieren. Drei von ihnen, nämlich Pegasus, Kosmos und Asmodee, haben schon vorab ihre teils umfangreichem Neuheitenprogramme für das Jahr 2019 veröffentlicht, von denen wir hier auszugsweise die für uns wichtigsten Neuheiten auflisten wollen:

Pegasus:

Familienspiele:

– Undo – Das Kirschblütenfest
– Undo – Blut im Rinnstein
– Undo – Flucht aus der Vergangenheit
– Nobjects
– Bücherwurm – Das Kartenspiel
– Second Chance (Edition Spielwiese)
– Hex Roller (Frosted Games)
– Sagrada Erweiterung
– Magic Maze – Zwielichtige Gestalten
– Subtext (Edition Spielwiese)

Funspiele:

– Munchkin Warhammer 40.000
– Bam! – Ultraschmutzig!
– Abra Kazam!

Kennerspiele:

– Talisman – Clash of Heroes (AT)
– Captain Sonar: Operation Drache (Erweiterung)
-Treasure Island (Matagot)

Expertenspiele:

– Eclipse 2. Edition
– Munchkin Quest Big Box

Foto: © Pegasus

Kosmos:

– Catan Big Box
– Exit – Das Spiel: Känguru-Eskapaden
– Exit – Das Spiel: Geisterbahn
– Adventure Games – Das Verlies
– Adventure Games – Monochrome AG
– Escape Tales – The Awakening
– Murder Mystery Party – Tödlicher Wein
– Murder Mystery Party – Pasta und Pistolen
– Murder Mystery Party – Mord am Grill
– Quiztopia

Fotos: © Kosmos

Asmodee:

– Maki Stack
– Imploding Kittens (Erweiterung)
– Dobble Waterproof
– Pirate 21
– Unlock! Heroic Adventures (Box 5)
– Potion Explosion: Der 6. Student (Erweiterung)
– One Key
– Story Cubes
– Tags
– Trapworlds
– Zombicide: Friends and Foes (Erweiterung)
– Zombicide: Invader
– Arkham Horror 3. Edition

Fotos: © Asmodee

Stuttgarter Messeherbst 2018

Zehn Messen an zehn Tagen mit rund 1700 Ausstellern hat der Stuttgarter Messeherbst dieses Jahr seinen Besuchern geboten. Für die Spielfans aus dem Südwesten war dabei die Spielemesse, die vom 22. bis zum 25. November zusammen mit der Kreativ wiederum in Halle 1 untergebracht war, der wichtigste Grund für einen Besuch. Da bei der Spielemesse das Testen und Ausprobieren der Spieleneuheiten und -klassiker im Vordergrund steht, nahm die Spiele-Insel des Game-Point Bietigheim wie gehabt einen Großteil der Ausstellungsfläche ein. Darum gruppiert waren die Stände verschiedener Spieleverlage, an denen ebenfalls nach Herzenslust unter fachkundiger Anleitung „gezockt“ werden konnte. Auch schon eine Tradition ist der lange Spieleabend am Freitag den 23. November, an dem die Messe bis 22 Uhr geöffnet hatte.

Im Vergleich zum Vorjahr definitiv verbessert hat sich die Möglichkeit, auf der Messe auch Spiele zu kaufen. Die Zahl der entsprechenden Stände ist zwar immer noch überschaubar, aber größer geworden, was von den Besuchern sehr positiv aufgenommen wurde, wie die Menschentrauben, die sich dort teilweise bildeten, eindrucksvoll zeigten.

Daneben war auch wieder einmal ein interessantes Rahmenprogramm geboten. So präsentierte der Verein Schwabenstein 2×4 auf der Galerie im L-Bank Forum der Halle 1 beeindruckende LEGO-Kreationen, wobei das Highlight sicherlich die 6,5 Meter hohen Twin Towers des New Yorker World Trade Centers waren. Einen Vorgeschmack auf die Comic Con, die vom 29. bis 30. Juni 2019 wieder in der Messe Stuttgart stattfinden wird, gaben die Mitglieder der German Garrison der 501st Legion in ihren Star Wars.

Und auch ein Besuch in den übrigen Messehallen lohnte sich durchaus. So hielt die eat & Style in Halle 5 kulinarische Gaumenfreunden bereit, Modellbauer und Bastler kamen auf der in Halle 10 stattfindenden Modell + Technik auf ihre Kosten und wer ein neues Auto suchte, konnte sich auf den Autotagen Stuttgart in Halle 7 informieren.