Alle Beiträge von Alex

Red Light

Ein Kartenspiel das von Pornhub gesponsert wird? Wir müssen zugeben, dass wir mehr als skeptisch waren, als wir Red Light – A Star is Porn, eine Variante des italienischen Bestsellers Squillo des Autors und Musikers Immanuel Casto, erstmalig auf der Spiel `18 in Essen entdeckt haben. Nichts destotrotz haben wir uns an einen Test gewagt. Das Spielmaterial von Red Light umfasst 100 Spielkarten, die in einer kleinen handlichen Pappschachtel mit stabilem Einleger zusammen mit dem Regelfaltblatt Platz finden.

In Red Light führen die Spieler Filmstudios, die sich auf die Produktion von „Erwachsenenfilmen“ spezialisiert haben. Ziel ist es, mit seinen Pornostars Filme zu produzieren und so Auszeichnungen zu erwerben. Wem es als Erstem gelingt, vier dieser Auszeichnungen zu erwerben, gewinnt. Doch so einfach, wie dies klingt, ist es nicht, denn die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht und kann einem das Leben und die Arbeit bisweilen sehr schwer machen.

Red Light ist für 2 bis 6 Spieler ausgelegt. Der Aufbau ist schnell erledigt, indem zunächst die Auszeichnungs-, Film-, Pornostar- und Eventkarten getrennt gemischt werden. Auszeichnungs- und Filmkarten werden verdeckt bereitgelegt. Von den Pornostarkarten erhält jeder Spieler eine, die er sofort offen vor sich auslegt. Von den Eventkarten erhält jeder vier, die er auf die Hand nimmt. Danach werden die verbliebenen Pornostar- und Eventkarten zusammengemischt und verdeckt als Nachziehstapel des so genannten Hauptdecks bereitgelegt. Die Partie kann beginnen. Der Spielzug beginnt damit, dass der aktive Spieler zwei Karten vom Hauptdeck zieht. Sind Pornostars dabei, müssen diese offen ausgelegt werden. Anschließend entscheidet er, ob er einen oder mehrere seiner Pornostars aktiviert, um Filme zu produzieren, eine Auszeichnung zu erwerben oder gegnerische Pornostars auszuschalten. Dabei kann er zusätzlich noch seine Eventkarten nutzen. Am Ende seines Zuges werden die aktivierten Pornostars wieder in den Ruhezustand versetzt und der nächste Spieler ist an der Reihe. Die Partie endet, sobald ein Spieler vier Auszeichnungen hat.

Auch wenn die Thematik auf den ersten Blick ja etwas schlüpfrig daherkommt und nichts für prüde Zeitgenossen ist, Red Light ist definitiv ein Kartenspiel mit extrem hohem Spaß- und Wiederspielfaktor. Die Grundmechanismen sind mehr als einfach, aber durch die Eventkarten und ihre Effekte wird eine Partie sehr abwechslungsreich und manch mühsam erdachte Strategie löst sich innerhalb eines Augenblicks in Wohlgefallen auf. Was auch gefällt, sind die wirklich schön gestalteten Grafiken der Karten, die trotz des Pornothemas nie geschmacklos wirken. Vor allem die Pornostar-Karten, die der berühmte Comic-Zeichner Milo Manara gestaltet hat, sind ein echter Hingucker und allein schon die rund 20,– wert, die für das Spiel im Versandhandel aufgerufen werden. Da vom italienischen Original Squillo mittlerweile zahlreiche Themen-Editionen erschienen sind, ist es mehr als wahrscheinlich, dass es auch von Red Light in Zukunft noch weitere Varianten geben wird.

Titel: Red Light – A Star is Porn
Autor: Immanuel Casto
Verlag: Freak & Chic

Catan WM 2018

Vom 24. bis zum 25. November 2018 fand in Köln die diesjährige Catan Weltmeisterschaft statt. Mit 76 Spielern aus 46 Ländern waren dabei dieses Mal so viele Teilnehmer wie noch nie in die Domstadt gereist, was eindrucksvoll unter Beweis stellte, wie sehr sich Catan mittlerweile zu einem internationalen Kultspiel mit stetig wachsender Fangemeinde entwickelt hat.

Im Finale traten Markus Heinze aus Deutschland, Quetzal Hernandez aus Mexiko, Jan Christoph Hajek aus Dänemark und José Miguel Ferrario aus Kolumbien gegeneinander an. In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen, das sich über eineinhalb Stunden dahinzog, ging schließlich der Mexikaner Quetzal Hernandez als Sieger hervor, während Kolumbien den Zweiten und Deutschland den dritten Platz belegte.

Fotos: © Kosmos

It`s Showtime

Zur Feier des 25-jährigen Jubiläums von Pegasus Spiele hat sich der Friedberger Verlag eine besondere Aktion ausgedacht. In 25 Showtime-Spielen, die an den stationären Fachhandel ausgeliefert wurden, wartet auf die Käufer eine besondere Überraschung: Ein goldenes Ticket. Mit diesem können die glücklichen Finder kommendes Jahr einen Tag auf der Spielwarenmesse in Nürnberg verbringen, die sonst nur Fachbesuchern vorbehalten ist. Auf rund 170.000 m² zeigen hier über 3000 Aussteller aus aller Welt ihre Neuheiten. Das Spektrum reicht von klassischen Brett- und Kartenspielen über Modelleisenbahnen, Holzspielzeug, Plüschtiere, Technik- und Outdoorspielzeug, um nur einiges zu nennen.

Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen finden sich unter:

www.pegasus.de/gewinnspiele/goldenes-ticket

sowie im Video zur Aktion:

Video zum Goldenen Ticket

 

Stuttgarter Messeherbst 2018

Zehn Messen an zehn Tagen mit rund 1700 Ausstellern hat der Stuttgarter Messeherbst dieses Jahr seinen Besuchern geboten. Für die Spielfans aus dem Südwesten war dabei die Spielemesse, die vom 22. bis zum 25. November zusammen mit der Kreativ wiederum in Halle 1 untergebracht war, der wichtigste Grund für einen Besuch. Da bei der Spielemesse das Testen und Ausprobieren der Spieleneuheiten und -klassiker im Vordergrund steht, nahm die Spiele-Insel des Game-Point Bietigheim wie gehabt einen Großteil der Ausstellungsfläche ein. Darum gruppiert waren die Stände verschiedener Spieleverlage, an denen ebenfalls nach Herzenslust unter fachkundiger Anleitung „gezockt“ werden konnte. Auch schon eine Tradition ist der lange Spieleabend am Freitag den 23. November, an dem die Messe bis 22 Uhr geöffnet hatte.

Im Vergleich zum Vorjahr definitiv verbessert hat sich die Möglichkeit, auf der Messe auch Spiele zu kaufen. Die Zahl der entsprechenden Stände ist zwar immer noch überschaubar, aber größer geworden, was von den Besuchern sehr positiv aufgenommen wurde, wie die Menschentrauben, die sich dort teilweise bildeten, eindrucksvoll zeigten.

Daneben war auch wieder einmal ein interessantes Rahmenprogramm geboten. So präsentierte der Verein Schwabenstein 2×4 auf der Galerie im L-Bank Forum der Halle 1 beeindruckende LEGO-Kreationen, wobei das Highlight sicherlich die 6,5 Meter hohen Twin Towers des New Yorker World Trade Centers waren. Einen Vorgeschmack auf die Comic Con, die vom 29. bis 30. Juni 2019 wieder in der Messe Stuttgart stattfinden wird, gaben die Mitglieder der German Garrison der 501st Legion in ihren Star Wars.

Und auch ein Besuch in den übrigen Messehallen lohnte sich durchaus. So hielt die eat & Style in Halle 5 kulinarische Gaumenfreunden bereit, Modellbauer und Bastler kamen auf der in Halle 10 stattfindenden Modell + Technik auf ihre Kosten und wer ein neues Auto suchte, konnte sich auf den Autotagen Stuttgart in Halle 7 informieren.

Black Stories – Sebastian Fitzek Edition

Knifflige, rabenschwarze Rätsel sind das Markenzeichen der Black Stories Reihe des Moses Verlages. Diese begeistern seit 2004 in mittlerweile 13 Ausgaben und 24 Themeneditionen eine stetig wachsende Fangemeinde. Zu ihr zählt seit längerem auch der bekannte Thrillerautor Sebastian Fitzek, der mit über 11 Millionen verkauften Büchern der erfolgreichste Autor Deutschlands ist. Da Fitzek bereits 2017 bei der Entwicklung des Brettspiels Safehouse, einer Mischung aus Gruselgeschichten und Gesellschaftsspiel, mitgewirkt hatte, lag es nahe, ihn auch mit der Entwicklung der neuesten Edition der Black Stories zu betrauen.

Foto: © Moses Verlags GmbH

Eine Hälfte der 50 Rätsel hat Sebastian Fitzek dazu komplett neu geschrieben. Die andere Hälfte basiert auf seinen Thrillern, ohne Spoiler-Gefahr allerdings. So bleibt einem der Lesespaß an seinen Büchern erhalten, auch wenn man die neue Black Stories Edition spielt, genauso wie der Spielspaß jenen erhalten bleibt, die die Bücher schon kennen.

Die 50 Rätselkarten sind  als Hommage an den Autor in einer hochwertigen Geschenkbox in Buchform verpackt, in der sich auch eine kurze Spielanleitung findet. Für Kenner der Reihe unnötig, denn die Spielregeln sind wie gehabt: Ein Spieler fungiert als Gebieter und liest das Rätsel vor und die übrigen Spieler müssen versuchen, durch Fragen, die der Gebieter mit Ja oder Nein beantworten kann, das Rätsel zu lösen. Dass dies nicht so einfach ist, ist bei einem Autor wie Sebastian Fitzek sichergestellt, so dass diese neueste Edition der Black Stories Reihe einmal mehr jede Menge Spielspaß garantiert, vor allem wenn man in größeren Gruppen versucht, die Rätsel zu lösen.

Titel: Black Stories – Sebastian Fitzek Edition
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Moses

36. Internationale Spieletage Spiel `18

Schon über eine Stunde vor der offiziellen Eröffnung der Spiel `18 am 25. Oktober 2018 fanden sich die ersten Besucher an den Essener Messehallen ein. Bis sich die Tore um 10:00h endlich öffneten, herrschte einmal mehr drangvolle Enge in den Eingangsbereichen, wobei der neu geschaffene Eingang an der nunmehr komplett fertiggestellten Halle 6 hier doch deutlich für Entlastung sorgte.

Die Zahlen, die die 36. Ausgabe der Internationalen Spieletage Spiel `18 charakterisieren, sind mehr als beeindruckend. So konnte die Ausstellungsfläche im Vergleich zum Vorjahr nochmals um 11% vergrößert werden und ist nun auf 80.000 m² angewachsen. Auf diesen verteilten sich 1150 Aussteller aus 50 Nationen, die mehr als 1400 Spieleneuheiten und Weltpremieren mit im Gepäck hatten. In Halle 6 kamen zudem die Comic-Fans auf ihre Kosten, für die wie stets der Stand von Panini der wichtigste Anlaufpunkt war.

Es zeigt sich damit einmal mehr, daß Brettspiele ihre Nische verlassen haben und Teil des popkulturellen Mainstreams geworden sind. Dies wird auch an den Wachstumszahlen der Branche allgemein mehr als deutlich. Und auch die Politik erkennt langsam die Bedeutung der Spiele als Kulturgut. Auf Initiative der Spiele-Autoren-Zunft besuchten dieses Jahr erstmalig der Präsident des Deutschen Kulturrates und zahlreiche Mitglieder des Gremiums die Spiel `18, um an einer Podiumsdiskussion unter dem Motto „Kulturgut Spiel – Teil unserer Gesellschaft“ teilzunehmen. Diese Podiumsdiskussion war Teil des umfangreichen Rahmenprogramms, das dieses Jahr rund 1300 Veranstaltungen umfasste.

Bei den Spieleneuheiten, derentwegen sicherlich ein Großteil der Besucher alljährlich nach Essen pilgert, ist ein klarer Trend hin zu immer mehr kooperativen Spielen erkennbar, die das Miteinander fördern, ein Faktor, der gerade in der heutigen Zeit mehr als begrüßenswert ist. Ein weiterer Trend, der sich abzeichnet, ist der zu den so genannten Unique Games, also ganz individuellen Spielausgaben. Wir sehen hier eine ganz klare Weiterentwicklung dessen, was mit den Legacy Spielen vor einigen Jahren seinen Anfang genommen hat.

Die Möglichkeit, diese Spieleneuheiten in Essen in Augenschein zu nehmen, zu testen und zu kaufen, nutzten dieses Jahr rund 190.000 Besucher, womit der Vorjahresrekord abermals eingestellt werden konnte. Setzt sich der aktuelle Trend fort, stehen die Chancen gut, daß die kommende Spiel `19 die Marke von 200.000 Besuchern knacken wird.

Der Termin für die Internationalen Spieltage Spiel ’19 steht bereits fest. Vom 24. bis 27. Oktober 2019 wird die Messe Essen einmal mehr zum Mekka für Spielefans aus nah und fern werden.

36. Internationale Spieletage Spiel `18 – Eröffnungspressekonferenz

Am heutigen Sonntag, den 28. Oktober 2018, enden die 36. Internationalen Spieletage Spiel `18. Wer die Besuchermassen am ersten Messetag live erlebt hat, wird wohl kaum daran zweifeln, dass auch die diesjährige Ausgabe der Messe wiederum ein voller Erfolg für die Aussteller und den veranstaltenden Friedhelm Merz Verlag ist. Bereits einen Tag vor der Eröffnung der Spiel `18 hatten die Vertreter der Fachpresse nicht nur die Möglichkeit, in der Neuheitenhalle 1A vorab einen Blick auf die Spieleneuheiten zu werfen. Im Saal Europa des CC West fand die traditionelle Eröffnungs-Pressekonferenz statt, auf der, nach kurzen einführenden Worten des Geschäftsführers der Messe Essen, Oliver P. Kuhrt, Dominique Metzler und Frank Zirpins als Vertreter des Merz Verlages, einen Überblick über die Spiel `18 gaben.

Im Rahmen dieser Pressekonferenz wurde auch der Preisträger des innoSPIEL 2018 bekanntgegeben. Unter den drei Nominierten hatte sich am Ende das bei Ravensburger erschienene Cool Runnings des französischen Autors Olivier Mahy durchgesetzt, dem die Preisurkunde übergeben wurde.

Auch die Gewinner des Deutschen Spielepreises 2018, Azul von Michael Kiesling, und des Deutschen Kinderspielepreises 2018, Memoarrr! des Autors Carlo Bortolini, die beide von Pegasus vertrieben werden, erfuhren eine Würdigung. Hier fand die Preisverleihung aber in einer gesonderten Feierstunde am Abend des 24. Oktober 2018 statt.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab der Vorsitzende der Spieleverlage e.V. Hermann Hutter in seinem Vortrag einen Rück- und Ausblick auf das Geschäftsjahr 2018, das für die deutsche Spielebranche bisher mehr als erfolgreich verlaufen ist. So konnte der Umsatz um 16% gesteigert werden, bei ansonsten rückläufigen Zahlen im Spielzeugmarkt. Spiele haben mittlerweile rund 25% Marktanteil und der Wachstumskurs scheint ungebrochen. So peilt die Branche bis Jahresende an, allein in Deutschland rund 50 Millionen Spiele verkauft zu haben.

Bücher und mehr

Die Buchmesse Frankfurt konnte dieses Jahr ein Jubiläum feiern. Zum mittlerweile 70. Mal strömten rund 285.000 Fachbesucher und am Wochenende auch Privatpersonen in die Messehallen der Main-Metropole, um sich über die Neuheiten auf dem Buchmarkt zu informieren. Während der 5 Messetage vom 10. bis 14. Oktober präsentierten sich dabei 7503 Aussteller aus 109 Ländern dem Publikum, ergänzt durch ein Rahmenprogramm aus Lesungen, Konferenzen und Workshops. Besondere Publikumsmagneten waren dabei nicht nur der Ehrengastauftritt Georgiens, der spannende Einblicke in die Literatur, Geschichte und Kultur des Landes bot, sondern auch der von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier neu eröffnete Frankfurt Pavillon.

Internationale Beachtung fand auch die von der Frankfurter Buchmesse zusammen mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, ARD, ZDF und der Zeitschrift Der Spiegel initiierte und von den Vereinten Nation und Amnesty International unterstütze Kampagne On The Same Page, die das Bewusstsein für Menschenrechte stärken soll.

Da einige Verlage auch im Spielebereich tätig sind, nutzen diese die Plattform der Buchmesse natürlich auch, um dem Fachhandel ihre Spieleneuheiten vorzustellen. So war am Stand der Moses Verlags GmbH die Sebastian Fitzek Edition der Black Stories-Reihe zu sehen, über die wir hier demnächst noch ausführlich berichten werden.

Mit einem großen Messeauftritt war auch Schmidt Spiele vertreten, dessen Quacksalber von Quedlinburg den Kritikerpreis als Kennerspiel des Jahres 2018 gewonnen hat.

Und auch der Kosmos Verlag präsentierte sich und seine Produkte – hierbei unter anderem die Catan Reihe, die unlängst um die neueste Variante Der Aufstieg der Inka ergänzt wurde, das wir hier auch noch vorstellen werden, und die Exit Spiele – mit einem umfangreichen Messeauftritt.

Inwieweit in der Zukunft auch noch andere Spieleverlage die Buchmesse in Frankfurt als Plattform nutzen werden, um den Fachhandel zu umwerben, wird sich zeigen. Da mittlerweile eine Spieleecke in vielen großen Buchhandlungen der Filialisten wie Thalia oder Osiander fester Teil des Ladenkonzeptes ist, bietet sich der wichtigste Branchentreff hierzu sicherlich an.

Pegasus Neuheiten für die Spiel `18

Kurz vor Beginn der Spiel `18 in Essen hat nun auch der Friedberger Spieleverlag Pegasus sein Neuheitenprogramm für das letzte Quartal bekannt gegeben. Es umfasst 54 Titel aus den Bereichen Kinder-, Familien-, Fun-, Kenner-, Experten- und Rollenspiele, sowie je 2 Spielecomics und Romane, die Pegasus und die von ihm vertriebenen Partnerverlage bis Jahresende noch auf den Markt bringen werden. Und mehr als die Hälfte davon, nämlich 33 Titel, werden bereits auf der Spiel `18 ihre Premiere feiern.

Für uns natürlich besonders interessant sind dabei die Spiele, die für mehr als 5 Spieler geeignet sind. Im Bereich der Familienspiele sind hierbei folgende Titel hervorzuheben:

– Penny Papers – Im Tempel von Apikhabou
– Pummeleinhorn: Die fiesen Keksdiebe
– Werwölfe „new edition“
– Camel Up
– Talisman -Legendäre Abenteuer
– Micropolis

sowie Kingdomino – Zeitalter der Giganten, die Erweiterung des bekannten Spieles Kingdomino, das wir hier ja in der Grundversion bereits vorgestellt hatten.

Bei den Funspielen werden mit Jurassic Snark und Startfinder zwei neue Varianten der Munchkin-Reihe, bei den Rollenspiele neue Abenteuerbände zu Shawdowrun und Cthulhu erscheinen.

Im Bereich der Kennerspiele sind schließlich noch zwei Varianten der Penny Papers sowie Mythos Tales, eine Mischung aus Brettspiel und Abenteuergeschichte angekündigt.

Fotos: © Pegasus Spiele GmbH

Dominion – Die Intrige

Bereits 2009 erschien Dominion – Die Intrige, das zunächst als eigenständiges Spiel ausgelegt war und daher neben den neuen Königreich- und Aktionskarten auch die Basiskarten in einem kompletten Satz von 500 Karten umfasste. Seit 2014 wird Die Intrige von Rio Grande Games in Deutschland nur noch als reine Erweiterung ohne Basiskarten vertrieben und ist daher nur in Kombination mit dem Grundspiel spielbar. Die Erweiterung umfasst 300 Karten, die wie gehabt in einer Box mit passendem Einleger untergebracht sind.

Als neuen Kartentyp führt Die Intrige erstmals kombinierte Königreichkarten ein. Diese liefern nicht nur Punkte in der Endabrechnung, sondern sind gleichzeitig auch noch Geld- oder Aktionskarten und haben somit sofort Auswirkungen auf den Spielverlauf. Eine weitere Neuerung sind Aktionskarten, die dem Spieler die Möglichkeit geben, zwischen verschiedenen Aktionen auszuwählen, oder die Anweisung „weiter geben“ besitzen, wodurch Karten verdeckt an Mitspieler weitergereicht werden müssen.

Für ein eigenständiges Spiel, als das Die Intrige einmal angelegt war, sind die Unterschiede zum klassischen Dominion sicherlich zu gering, weshalb die Entscheidung, daraus eine reine Erweiterung zu machen, die richtige war. Als solche liefert sie nicht nur neue Deck-Buildung Variationen für Kartenspiel-Fanatiker, sondern auch für den Gelegenheitsspieler willkommene Abwandlungen des Grundspiels.

Titel: Dominion – Die Intrige
Autor: Donald X. Vaccarino
Verlag: Rio Grande Games